Volleyballdamen des SC Spelle-Venhaus siegen auch gegen Tabellenzweiten

Mit einem spannenden 3:1 (25:23, 19:25, 25:18, 26:24) gelingt den Volleyballdamen des SC Spelle-Venhaus der dritte Sieg in Folge. Hatte man sich in den Regionalligapartien zuvor in Tie-Break-Spielen gegen Teams aus der unteren Tabellenregion durchsetzen können, setzen die Emsländerinnen mit diesem 3-Punkte-Heimsieg gegen den Tabellenzweiten des Oldenburger TB ein echtes Ausrufezeichen. Mit dem 6ten Sieg im 8ten Spiel setzen sich die SCSVlerinnen zunehmend in der oberen Tabellenhälfte fest.

Noch zu Beginn des Spiels hatte es allerdings nicht nach einem Erfolg der Spellerinnen ausgesehen. Ähnlich wie im Spiel in der Vorwoche gegen Weende ließen sich die Gastgeberinnen von den schnellen und platzierten Angriffen der Oldenburgerinnen beeindrucken und förmlich überfahren. Mit bis zu 7 Punkten (7:14) geriet man ins Hintertreffen, bevor der Hebel umgelegt und kontinuierlich aufgeholt werden konnte. Der Druck im Aufschlag wurde verschärft, es wurde leidenschaftlich um jeden Ball gekämpft und nahezu jeder Angriff fand nun sein Ziel auf der gegnerischen Feldhälfte. Beim 20:20 konnte ausgeglichen und gar zum 24:21 auf der Zielgeraden davongezogen werden. Mit 2 ausgelassenen Satzbällen ließ man die Damen des OTB zwar nochmals an einem möglichen Satzgewinn schnuppern, machte dann aber schlussendlich denkbar knapp aber rechtzeitig zum 25:23 den Sack zur Satzführung zu.

Nach dem Seitenwechsel konnten die SCSVlerinnen die Spannung und den Fokus jedoch nicht halten. Erneut geriet das Team schnell ins Hintertreffen. Das Aufbäumen beim 14:24 kam in diesem Durchgang zu spät und Oldenburg glich verdient mit 25:19 zum 1:1 aus. Allerdings wurde der mutig aufspielende Ansatz in Durchgang 3 mitgenommen. Gepaart mit gleich 3 Spielerinnenwechseln in der Startaufstellung musste sich diese kurz finden. Ab dem 7:7 kam der Spelle-Zug dann aber mächtig ins Rollen, gab Vollgas und beendete diesen Satz ebenso schnell und deutlich, wie man den vorherigen Satz verloren hatte.

Der nun folgende Durchgang entwickelte sich direkt mit Anpfiff zum hochklassigen Volleyballkrimi. Beide Mannschaften arbeiteten konzentriert, kämpften um jeden Ball, und die langen Rallyes konnten mal vom SCSV, mal vom OTB gewonnen werden. Bis zur Crunchtime blieben beide Teams auf Augenhöhe und mehr als ein 2-Punkte-Vorsprung konnte nicht verzeichnet werden. Beim 24:23 für das Gastteam wähnte sich dieses bereits auf der Siegerstraße und wahrscheinlich gedanklich schon im entscheidenden 5ten Satz. Geduldig und mutig glichen die Spellerinnen nicht nur aus, sondern konnten 3 Punkte in Folge erkämpfen. Unter tosendem Beifall und stehenden Ovationen des heimischen Publikums konnte direkt der erste Matchball genutzt und somit der Sack zum 3:1-Sieg zugemacht werden. Nach der spannenden, engen und hochklassigen Partie wurden Jana Holtel und Lea Jahnke als MVP ausgezeichnet. Pauline Greiwe erhielt zudem ein großes Lob von allen Seiten nach dem Spiel. SCSV-Coach Jäger freut sich für beide Spielerinnen, betont aber: „die Mannschaft ist der Star. Wir haben eine hervorragende Leistung mit dem gesamten Team gezeigt. Alle haben akribisch gearbeitet, gekämpft und waren in nahezu jeder Situation wach und gierig, jeden Punkt für sich zu entscheiden. Selbst bei Rückständen haben wir fokussiert, ruhig und geduldig weitergespielt. Das ist ein ganz großer Schritt nach vorne – nicht nur im Vergleich zur letzten Saison, sondern von Spiel zu Spiel. Wir sind gemeinsam auf einem richtig guten Weg. Es macht einfach riesig viel Spaß mit diesem Team zu arbeiten und die Entwicklung weiter voranzutreiben.“

Diesen Weg wollen die Gastgeberinnen des SC Spelle-Venhaus gerne weitergehen. Bereits in der kommenden Woche haben sie am Samstag, den 02.12.2023 die Chance dazu. Im letzten Heimspiel in diesem Kalenderjahr empfangen die Emsländerinnen die Damen des TK Hannover. Nach dem vorgezogenen Rückrundenspiel, das um 20.00 Uhr angepfiffen wird, folgen dann noch zwei Auswärtspartien bei Blau-Weiß Lohne und in Braunschweig. In den verbleibenden drei Spielen will man weiterhin punkten, um bereits noch in diesem Jahr den Klassenerhalt weitestgehend unter Dach und Fach zu bringen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.