Zum Wochenstart muss mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden

Mit Widrigkeiten auf Schul– und Arbeitswegrechnen

Mit dem Schulstart am Montag, 8. Januar, sollten Schülerinnen und Schüler, aber auch Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, auf dem Weg zur Arbeit und zur Schule mögliche Verkehrsbehinderungen einkalkulieren: Zum einen sind ab Montag Protestaktionen der großen Bauernverbändeangekündigt. Darüber hinaus sind Bahnstreiks zu erwarten, und die Hochwasserlage führt ebenfalls zu Einschränkungen auf den emsländischen Straßen.

Die Emsländische Eisenbahn (EEB), die für die Schülerbeförderung im Landkreis Emsland zuständig ist, teilt vor diesem Hintergrund mit, dass sie gemeinsam mit den jeweils zuständigen Verkehrsunternehmen vorab die Situation überprüft und Gespräche geführt hat. Entsprechende Schienenersatzverkehre zu bestreikten Bahnverbindungen würden beispielsweise durch das verantwortliche Bahnunternehmen kurzfristig eingerichtet werden können, sodass Schülerinnen und Schüler für den weiteren Transport Busse nutzen können, sollte der Schienenverkehr ausfallen.

Größere Beeinträchtigungen des Schülerverkehrs durch das Hochwasser werden nicht erwartet. Vereinzelt sind durch die Verkehrsunternehmen auf den Busstrecken Ausweichhaltestellen eingerichtet worden. Genaue Informationen hierzu sind bei den einzelnen Unternehmen auf den Internetseiten zu finden. Für Rückfragen und weitere Informationen zur Schülerbeförderung steht die Mobilitätszentrale ab Montag unter der Rufnummer 05931/933633 zur Verfügung.

Darüber hinaus sind im Landkreis Emsland wegen des Hochwassers aktuell folgende Straßen voll gesperrt: die Bundesstraße 402 in Haselünne sowie die Landesstraßen 47 (Behelfsumfahrung der Lambertsbrücken in Meppen), 53 vonNiederlangen nach Lathen (dort ist eine Flutmulde unpassierbar)und 67 von Osterbrock nach Bawinkel auf Höhe Clusorth-Bramhaar. Entsprechende Umleitungen sind ausgeschildert.

Da im Zuge der Protestaktionen Landwirte mit ihren Treckern zur zentralen Versammlung in Berlin unterwegs sein werden, ist auf den Straßen im Kreisgebiet ebenfalls mit Behinderungen zu rechnen. Angemeldet beim Landkreis Emsland ist ein Protestzugin der Zeit von 6 bis 19 Uhr mit rund 40 Treckern, die dasIndustriegebiet 31, Lathener Straße, in Niederlangen (Samtgemeinde Lathen) als Sammelpunkt sowie die Neusustrumer Straße in Niederlangen und die Dorfstraße Neusustrum (Gemeinde Sustrum) betrifft.

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.