Coach Stefan Jäger bleibt der Volleyballabteilung erhalten

Spelle- Obwohl die Saison 2023/24 aktuell läuft und die Volleyballabteilung des SC Spelle-Venhaus in der verdienten Weihnachtspause steckt, laufen die Vorbereitungen bereits für die nächste Saison, in der der Cheftrainer der Regionalligadamen dem Verein glücklicherweise erhalten bleibt und dieser so zum Ende des Jahres wohl das schönste Geschenk gemacht hat.

Stefans Vertrag läuft nach der aktuellen Saison aus und dies soll nach bereits fünf Spielzeiten nicht seine letzte Saison mit den Regionalligadamen sein. Intensive Gespräche sowohl mit dem Abteilungs- als auch dem Hauptvorstand des Vereins gingen seiner Entscheidung voraus, die sich alles andere als einfach gestaltete, da weitere Angebote auf Stefans Tisch lagen. Mithilfe der Vorstände und den Mannschaften gelang es jedoch, ihn vom SCSV zu überzeugen und den vor bereits fünf Jahren gewonnenen Hauptgewinn zu halten.


1. Vorsitzende Kirsten Niehaus freut sich ganz besonders, denn sie „hat noch nie jemanden gesehen, der so viel Herzblut in seine Arbeit legt. Beeindruckend“. Zudem betont sie, dass
der Erfolg unserer Abteilung und die Präsenz nach außen ein großer Verdienst von Stefan sei. Dies liege vor allem auch der hervorragenden abteilungsinternen Jugendförderung und seine Weitsicht, die eine Herzensangelegenheit von Stefan ist.

Stefan selbst äußert sich wie folgt zu seiner Zusage: Ich bin total zufrieden mit der Zusammenarbeit. Zudem muss es nicht immer höher, schneller, weiter sein. Daher werde ich sehr gerne meine Arbeit fortführen. Es macht unheimlich viel Spaß die Abteilung, die Teams, aber auch jede einzelne Spielerin weiterzuentwickeln. Alle sind sehr fleißig. Und mit der Arbeit bisher bin ich gut zufrieden, aber es ist Luft nach oben und ich möchte die begonnenen Dinge gern weiterführen. Denn sowohl ein Aufstieg in die dritte Liga, als auch das Erreichen einer Deutschen Meisterschaft (Jugend) ist im Rahmen des Möglichen in und mit Spelle. Der Rückhalt aller, dafür arbeiten zu können ist toll. Und vor den Speller Fans performen zu dürfen, ergibt unfassbar schöne Gänsehautmomente. Warum soll ich etwas daran ändern?

Somit geht passend zum Jahreswechsel ein ereignisreiches und aufregendes Volleyballjahr zu Ende. Der Slogan „Ich bin ein Speller, darauf bin ich stolz!“ kann somit auch in der nächsten Saison weiterhin von Stefan zusammen mit der Abteilung gesungen und vor allem gelebt werden – DANKE dafür!

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.