Schiff im Speller Hafen droht zu sinken (Mit Video)

Spelle.Im Hafen des Dortmund-Ems-Kanals im Speller Ortsteil Venhaus ist in der Nacht zu Dienstag, 25.01.2022, das 90 Meter lange polnische Binnenmotorschiff „Anna“ gesunken. Personen kamen dabei nicht zu Schaden. Das Schiff, das zum Logistikdienstleister Rhenus gehört und unter polnischer Flagge mit dem Heimathafen Stettin fährt, hatte am Vortag an der Kaimauer vor der großen Hafensiloanlage festgemacht und die Ladung gelöscht. Der Kapitän war in der am Morgen wach geworden und hatte bemerkt, dass sich sein Schiff in Schräglage befand. Er alarmiert die Rettungskräfte, die gegen 8 Uhr mit einem Großaufgebot anrückte. Die Einsatzkräfte der FF Spelle und Venhaus sicherten zusammen mit Tauchern der DLRG und dem THW den Havaristen, dessen Laderaum und der vordere Teil mit Wasser vollgelaufen waren. Mit starken Pumpen wurde das Wasser außerbord befördert. Dabei kamen auch Hochleistungspumpen einer Speller Firma zum Einsatz. Ein Tank mit 750 Liter Diesel im Vorschiff konnte gesichert werden. Ausgetreten Betriebsstoffe wurde mit schwimmenden Ölsperren rund um das Schiff aufgenommen. Taucher sollen das Schiff nach einem möglichen Lecks absuchen. Der Schiffsverkehr wurde für mehrere Stunden eingestellt. Durch den zügigen Einsatz der Feuerwehr konnte eine größere Schädigung der Umwelt verhindert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

 


 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.