Nachholtermine der Müllabfuhr am Samstag den 18.06.2022 fallen aus – Betriebsrat sieht Konflikte mit Arbeitsschutzgesetz

Meppen, 17.06.2022 – Das Entsorgungsunternehmen PreZero, Spelle, ist im Landkreis Emsland (AWB) unter anderem mit der Leerung der Restmülltonnen, Biotonnen und Papiertonnen beauftragt. Die Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) hatte die Beschäftigten von PreZero am Mittwoch (08.06.2022) zu einem eintägigen Warnstreik aufgerufen.

Streikbedingt ausgefallene Leerungstermine wurden am jeweils nächsten Werktag nachgeholt.
Es war somit auch vorgesehen, die lt. Abfuhrkalender am Freitag, den 17.06. geplanten Leerungen der Restmülltonnen, Biotonnen und Papiertonnen am Samstag, den 18.06., nachzuholen.

PreZero teilt nun mit, dass mögliche Konflikte mit dem Arbeitszeitgesetz dieser Lösung entgegenstehen.

‼️Sammeltermine der Restmülltonne und Papiertonne, die ursprünglich für Freitag, 17.06., angesetzt waren und die am Samstag, den 18.06., nachgeholt werden sollten, müssten ersatzlos entfallen. ‼️

Weitere Infos:

BIOTONNE
Abweichend davon werden die am Samstag ausfallenden Sammeltermine für Biotonnen im Bereich Lathen/Haren und Lengerich in der kommenden Woche nachgeholt. PreZero wird diese Leerungen ab Dienstag, den 21.06. – im Verlauf der Woche – sukzessive nachfahren. Es wird empfohlen, ungeleerte Biotonnen in Lathen/Haren und Lengerich bereits am Montagabend, 20.06., zur Abfuhr bereitzustellen und am Aufstellort zu belassen, bis die Nachleerung erfolgt ist.

RESTMÜLLTONNE
Haushalte, bei denen die Abfuhr der Restmülltonnen ausfällt, können am nächsten, planmäßigen Leerungstermin beliebige, reißfeste Zusatzsäcke in der Größenordnung der vorhandenen Restmülltonne zusätzlich zur kostenfreien Mitnahme bereitstellen. Ergänzend dazu bietet der AWB betroffenen Haushalten in den kommenden zwei Wochen (20.06. bis 02.07.) eine ebenfalls kostenfreie Abgabemöglichkeit dieser Zusatzsäcke an den Zentraldeponien in Dörpen, Wesuwe, Flechum und Venneberg an.

PAPIERTONNE
Um die ausgefallene Leerung der Papiertonnen auszugleichen, besteht am nächsten, planmäßigen Leerungstermin die Möglichkeit, Altpapier in Kartons oder festen Papiertüten zur Mitnahme bereitzustellen. Der AWB weist auf die Möglichkeit hin, dass Altpapier auch auf dem nächstgelegenen Wertstoffhof oder einer Zentraldeponie kostenfrei abgegeben werden kann.‼️

Blutspende in Schapen

Mit einer Blutspende Leben retten – das ist im Moment unter Hinweis sowohl auf das Thema „Corona“ als auch auf die Urlaubszeit besonders wichtig! Auch deshalb hat die Gebietsreferentin des DRK Blutspenderdienstes Grafschaft Bentheim/Emsland, Karin Maschmeier, auf der Jahreshauptversammlung des DRK Ortsvereins Spelle nochmals deutlich gemacht, warum eine Spende gerade jetzt so wichtig ist!

Der nächste Termin: Dienstag, 21.06.2022 von 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr, Gaststätte Rosken, Schapen

Nach der erfolgreichen Aktion im Frühjahr dieses Jahres wird erneut eine kostenlose Antikörpertestung angeboten. Das Ergebnis kann ausschließlich über den digitalen Spenderservice oder die Blutspende-App abgerufen werden.

Weitere Infos finden Sie unter: https://www.blutspende-leben.de/aktuelles

 

„Großer Beitrag für die Inklusion“ Beirat für Menschen mit Behinderungen bildet sich – Kreisweite Interessenvertre-tung

Meppen. 20 ehrenamtliche Mitglieder, davon 13 neu im Amt, engagieren sich emslandweit zum Wohl der Menschen mit Behinderung. Bei der konstituierenden Sitzung des neuen Beirats für Menschen mit Behinderungen im Landkreis Emsland, die im Meppener Kreishaus stattfand, wurde Ursula Mersmann als Vorsitzende bestätigt. Sie hat in ihrer Funktion als ehrenamtliche Beauftragte für Menschen mit Behinderungen die Aufgabe bereits seit vielen Jahren inne. 

Zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden des Gremiums wählte der Beirat in seiner Auftaktsitzung Günter Buss. Wie in der Vergangenheit auch, ist der Beirat auf Vorschlag der Einrichtungen, Verbände und Organisationen von Menschen mit Behinderungen vom Kreistag gebildet worden. Für die Dauer dieser Wahlperiode ist er in der jetzt gewählten Konstellation Ansprechpartner und kreisweite Interessenvertretung für die Belange von Menschen mit Behinderungen. „Sie leisten mit der Wahrnehmung dieser Aufgabe einen großen Beitrag für die Inklusion im Landkreis Emsland“, richtete Sozialdezernentin Dr. Sigrid Kraujuttis (Landkreis Emsland) ihren Dank an die gewählten Mitglieder des Beirates.

Der Beirat wird gebildet aus Vertreterinnen und Vertretern für die Bereiche körperliche Behinderung, seelische Behinderung, geistige Behinderung, Kinder und Jugendliche mit Behinderung, chronische Erkrankungen, Hörschädigungen und Sehbehinderungen.

Die Aufgabe des Beirates liegt darin, die Beauftragte für Menschen mit Behinderungen in ihrer Arbeit zu unterstützen und dabei alle Bereiche von Behinderungen zu berücksichtigen. Bereits in der ersten Sitzung wurde das Feststellungverfahren für die Bedarfe behinderter Menschen des Landes Niedersachsen vorgestellt und diskutiert.

 

 

Bild: Der Beirat für Menschen mit Behinderungen unter dem Vorsitz von Ursula Mersmann (2. v. l.) traf sich im Beisein von Sozialdezernentin Dr. Sigrid Kraujuttis (r.) in der Kreisverwaltung zur ersten Sitzung der neuen Wahlperiode. (Foto: Landkreis Emsland)

 

 

Überfall auf Testzentrum in Spelle

Achtung, heute bleibt das Testzentrum am Matrixfit in Spelle wegen eines Überfalls geschlossen.

Spelle- Ein 37-jähriger Rheinenser hat am Dienstagvormittag das Testzentrum auf dem Matrixfit Parkplatz in Spelle überfallen und die Einrichtung demoliert. Hierbei wurde auch eine Angestellte von dem Mann leicht verletzt. Wie die Polizei Spelle mitteilte, widersetzte sich der Mann bei der Festnahme und konnte von den Beamten trotz Widerstand überwältigt und festgenommen werden. 

 

 

 

5,7 Kilo einer mutmaßlichen Designerdroge beschlagnahmt

Bad Bentheim  – Beamte der Bundespolizei haben Montagvormittag bei einem 31-jährigen Zugreisenden rund 5,7 Kilo (brutto) einer mutmaßlichen synthetischen Designerdroge beschlagnahmt.

Rucksack mit der beschlagnahmten mutmaßlichen Designerdroge / Foto: Bundespolizei

Der 31-Jährige war mit einem Zug aus den Niederlanden nach Deutschland eingereist. Im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung der Binnengrenze zu den Niederlanden wurde der Mann gegen 11:25 Uhr im Grenzbahnhof Bad Bentheim von einer Streife der Bundespolizei kontrolliert.

Im Rucksack des 31-jährigen Staatenlosen mit estnischen Fremdenpass entdeckten die Beamten sechs mit Klebeband umwickelte Päckchen eines mutmaßlichen psychoaktiven Rauschmittels.

Nach den bisherigen Erkenntnissen handelt es sich um eine verbotene Substanz aus der Gruppe der Amphetamine, die zwar nicht unter das Betäubungsmittelgesetz fällt, aber nach dem seit 2016 bestehenden Neue-psychoaktive-Stoffe-Gesetz

(NpSG) verboten ist, um vor den erheblichen Gesundheitsgefahren dieses chemischen Rauschgifts zu schützen. Die genaue Bestimmung erfolgt bei einer Laboruntersuchung.

Die chemischen Drogen wurden beschlagnahmt und ein Strafverfahren eingeleitet. Die abschließenden Ermittlungen in diesem Fall werden vom Zollfahndungsamt Essen, am Dienstsitz in Nordhorn geführt.

Zöllner finden bei Hausdurchsuchung in Lingen beim Nachbarn

Osnabrücker Zöllner haben am 8. Juni 2022 bei einer Wohnungsdurchsuchung in Lingen 60 Gramm Marihuana entdeckt. Die Beamten ermittelten gegen einen Beschuldigten in einem Mehrparteienhaus im Auftrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück wegen des Vorenthaltens und Veruntreuens von Arbeitsentgelten.

Auf der Suche nach Beweisen für das Nichtabführen von Sozialabgaben durch den Beschuldigten sahen sich die Ermittler auch im Hausflur des ersten Obergeschosses um. Dabei bemerkten die Zöllner einen starken Geruch von Marihuana. Den Geruch konnten die Beamten einer weiteren Wohnung zuordnen. Der Wohnungsinhaber öffnete die Tür und gab auf befragen der Zöllner an, am Vorabend einen Joint geraucht zu haben. Aufgrund des Anfangsverdachts einer Straftat verständigten die Beamten die zuständige Polizeiinspektion Lingen. Aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse erwirkten die Polizisten auch für diese Wohnung einen Durchsuchungsbeschluss beim Amtsgericht Osnabrück.

Im Außenbereich des Hauses wurden die Beamten dann fündig und stellten 60 Gramm Marihuana sicher. Es besteht der Verdacht, dass der Beschuldigte die Betäubungsmittel vom Balkon seiner Wohnung geworfen hat, als er die Zollbeamten im Hause bemerkte.

Die Polizisten beschlagnahmten das Marihuana und leiteten ein entsprechendes Strafverfahren gegen den Mann ein.

50 Jahre Tischtennis im SC Spelle-Venhaus – Spaß an der Gemeinschaft

Spelle – Bei Bilderbuchwetter konnte die Tischtennis-Abteilung des SC Spelle-Venhaus am Samstag, den 11.06.22, rund um den Wöhlehof in Spelle ihr 50jähriges Bestehen feiern. Umrahmt von rund 70 Mitgliedern, darunter auch die neu formierte Gruppe von PingPongParkinson, hieß Abteilungsleiter Reiner Baltes Stefan Sändker, als Allgemeiner Vertreter der Samtgemeindebürgermeistern, Bürgermeister Andreas Wenninghoff, Andreas Heunisch als Vertreter des Tischtennisverbandes Niedersachsen (TTVN), des Kreissportbundes sowie als Vorsitzender der TT-Region Ems-Vechte e.V. sowie Thomas Sielker nebst Abordnung als Vorsitzender des SC Spelle-Venhaus willkommen. Alle überbrachten sie der Abteilung die besten Glückwünsche und Spenden. So überreichte der Sportverein einen Scheck über 400,- €, der ebenso durch die Zuwendung der Gemeinde und die des Wasserverbandes Lingener Land u.a. für die Anschaffung des neuen Tischtennis-Roboters sowie diverser Materialien in Form von Bällen, Netzen etc. eine gute Verwendung findet.

Reiner Baltes bat dann im Anschluss die Gründungsmitglieder Hartmut Brandstrup, Werner Brinker, Karl-Heinz Tenkleve und Günter Seitner zu sich nach vorne und verlieh Ihnen den diesjährigen Titel als Sportler bzw. Menschen des Jahres der Tischtennis-Abteilung! Zuvor wurde in Form einer Schweigeminute des 5. Gründungsmitgliedes Willi Morhaus gedacht, der vor 2 Jahren verstarb.

Nachdem der Ehrenvorsitzende Hartmut Brandstrup dann zusammen mit Reiner Baltes die Jubiläumstorte, gestiftet durch den Hauptverein, angeschnitten hatte, konnte dann das bunte Treiben in Form eines Spieleparcours mit anschließendem Buffet und Party auf der Diele des Wöhlehofs beginnen. So wurde es ein toller Tag, der erst zu später Stunde ein Ende nahm, und an dem das Motto „50 Jahre Tischtennis im SCSV – Spaß an der Gemeinschaft“ sichtbar gelebt und gefeiert wurde.

 


 

 

Hecken-Brand ruft Feuerwehr auf den Plan

Schapen – Polizei und Feuerwehr mussten am Samstagabend zu einem Brand in der Straße Am Harkenberg in Schapen ausrücken. Bei Abflämmarbeiten gegen das Unkraut auf der Hofeinfahrt eines dortigen Wohnhauses, war eine Lebensbaumhecke in Brand geraten. Durch das Feuer wurde ein Carport eines angrenzenden Gebäudes beschädigt. Verletzt wurde niemand. Der Verursacher konnte den Brand vor dem Eintreffen der Feuerwehr eigenständig löschen.

 

 

Alter Kirchplatz in Spelle erstrahlt im neuen Glanz (Video)


Spelle- Über viele Jahre lag der Alte Kirchplatz verwahrlost und ungenutzt in der Ortsmitte. Ein Entwurf des Künsterls Angsar Silies aus Lingen konnte 2021/2022 durch Fördergelder, Zuschüsse und Spenden umgesetzt werden, sodass nun aus dem Platz ein Ort der Erinnerung und der Begegnung wird, der auch den kommenden Generationen das alte Spelle erhält und bezeugt.
Die Pflasterung auf dem Platz, die mit Sandstein eingefasst ist, gibt den Grundriss der Kirche wieder, die 350 Sitzplätze hatte für den kleinen Ort Spelle, der zur Zeit des Baus (1869/70) 450 Einwohner hatte.

Der Torbogen aus Metall am „Eingang“ des Platzes ist in der Originalgröße des Kirchenportals gearbeitet. Er lädt durch seine Verjüngung zum Inneren des Platzes ein und lenkt den Besuchenden ins Zentrum des Platzes.

In der Platzmitte befindet sich eine Brunnenanlage: Drei Glocken, die den alten Glocken entsprechen, die in den 1970er Jahren in den Kirchturm der neuen Kirche umgezogen sind und immer noch dort läuten, setzten einen eindrücklichen Akzent. Die Wasserwellen des Brunnens werden in den Bänken zeichenhaft fortgeführt und breiten sich aus, wie die Schallwellen der Glocken im Kirchturm. Auch die Betonglocken haben durch das Wasserspiel einen Ton, der sich auf dem Platz ausbreitet und Zeichen für Lebendigkeit sein kann.

Nun lädt der Alte Kirchplatz zum Verweilen ein.

 

Uden und Koschalka Bedachung KG neu in Spelle

Spelle – Das Unternehmen Uden und Koschalka Bedachung KG feierte die Einweihung ihres neuen Firmensitzes in Spelle.

Vom Eindecken eines Neubaus bis hin zu einer Dachsanierung bietet die Uden und Koschalka Bedachung KG ein breites Leistungsangebot. Gegründet wurde das Unternehmen 1994 von Inhaber Kersten und Ehefrau Patricia Uden in Dreierwalde. Mit Dachdeckermeister Jascha Koschalka wurde die Führungsriege in den vergangenen Jahren erweitert. Heute hat der Betrieb zehn Angestellte und sucht weitere Mitarbeitende und Auszubildende. Mit dem neuen Firmengebäude am Venhauser Bruch 11 sieht sich das Unternehmen für die Zukunft gut aufgestellt.

Zur offiziellen Einweihungsfeier gratulierten Samtgemeindebürgermeisterin Maria Lindemann und Bürgermeister Andreas Wenninghoff und wünschten dem Unternehmen viel Erfolg am neuen Standort. Kontakt: 05977 6559010, www.uden-bedachung.de

Foto: Samtgemeindebürgermeisterin Maria Lindemann (3.v.r.) und Bürgermeister Andreas Wenninghoff (links) den Inhabern Patricia und Kersten Uden (2. u. 3. v.l.) sowie Jascha Koschalka (2. v.r.).

FAN-BUS zum FINALE- Unterstützt die 3. Mannschaft des SCSV

Hallo Liebe Fußball-Fans!!

SAMSTAG-NACHMITTAG 11.06.2022, 15.00 Uhr, Relegationsfinale für die „DRITTE“ in Clusorth-Bramhar.
Lasst uns dort einen würdigen Rahmen schaffen, ein FAN-BUS ist organisiert! Wer einsteigen möchte, meldet sich bitte unter der folgenden Mail-Adresse Relegation-dritte@scsv-fussball.de an.

Kosten incl. 2 Freigetränke 10 €uro

ABFAHRT 13.30 Uhr am Getränke-Hoffmann-Stadion!!

Verspäteter Spatenstich: Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Beesten dürfen sich über ihr neues Feuerwehrhaus freuen ( Video)

Verspäteter Spatenstich: Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Beesten dürfen sich über ihr neues Feuerwehrhaus freuen

Beesten- Am Dienstagnachmittag fand in Beesten der verspätete Spatenstich am Neubau der Feuerwehr Beesten statt.

Nach einer intensiven Planungsphase haben die Bauarbeiten für das neue Feuerwehrgerätehaus in Beesten im Mai begonnen. Am Dienstagnachmittag, 07.06.2022, trafen sich die Vertreter der Samtgemeinde Freren, der Gemeinde sowie der Freiwilligen Feuerwehr Beesten mit dem Inhaber Ulrich Thünemann der bauausführenden Firma BauTeam Thünemann sowie Frank Kumbrink vom Planungsbüro Surmann zum offiziellen Spatenstich.Wenn der Spatenstich auch etwas verspätet war, so konnten sich die Anwesenden über den Baufortschritt des neuen Gerätehauses freuen. Dabei ist neben den Stellplätzen in der künftigen Fahrzeughalle, auch der Grundriss der einzelnen Räumlichkeiten im Sozialtrakt schon deutlich erkennbar. Künftig verfügen die Einsatzkräfte, aber auch die Jugendfeuerwehr, über ausreichend Platz, um das für die Samtgemeinde Freren sehr wichtige Ehrenamt auszuüben.

Der Neubau war notwendig geworden, da das bisherige Feuerwehrhaus aus den 1960er Jahren nicht mehr den aktuellen Anforderungen und Sicherheitsbestimmungen entspricht. Hinzukommt, dass das Gebäude nicht den besten energetischen Zustand aufweist. Der Neubau des Feuerwehrhauses in unmittelbarer Nähe zum alten Gbäude an der Speller Straße soll im nächsten Jahr, pünktlich zum 125. Geburtstag der Ortsfeuerwehr Beesten, fertiggestellt sein.

Mehr dazu im Video!

Themennachmittag der SPD Spelle – Willy Tebbe mit Willy-Brandt-Gedenkmedaille ausgezeichnet

Spelle- Anfang dieses Jahres war man schon guter Hoffnung, dass es nach den anstrengenden letzten zwei Jahren, die von Corona geprägt waren, endlich wieder ein Stück weit das „normale Leben“ wieder Einzug hält. Doch diese Hoffnung wurde durch den Angriffskrieg von Putin auf die Ukraine früh wieder zu Nichte gemacht.

Dieses hat die SPD Spelle zum Anlass genommen Ihren ersten Offenen Themennachmittag durchzuführen. Anlässlich dieses Nachmittages wurden wir von der Firma Rekers Maschinen- und Anlagenbau GmbH empfangen. Hier wurde uns ein sehr umfänglicher Einblick in das Tätigkeitsfeld gewährt.

v.l.: Marcel Berger, Jürgen Coße, Christoph Driever, Norbert Foppe, Thomas Tebbe

Wir konnten uns davon überzeugen, dass neben einigen anderen Firmen einen weiteren Global Player in der Samtgemeinde ansässig zu haben. Zudem wurde uns gezeigt, dass eine riesige Innovationskraft in diesem Unternehmen steckt. Ebenfalls wurde in den Gesprächen auch klar, dass die Sanktionen, die aufgrund des Ukraine-Krieges verhängt wurden, auch die Firma Rekers in vielen Teilen beeinträchtigt. Es sind dann auch nicht nur immer reine Geschäftsbeziehungen, die darunter leiden, sondern auch teils freundschaftliche Verhältnisse, die sich über die jahrelangen Geschäftsbeziehungen in den betroffenen Gebieten entwickelt haben. An dieser Stelle möchten wir der Firma Rekers Maschinen- und Anlagenbau GmbH für das offene Gespräch und die Möglichkeit des Austausches herzlich bedanken.

Im Anschluss ging es dann mit dem offenen Themennachmittag im Wöhlehof weiter. Nach einem kurzen Grußwort von der Samtgemeindebürgermeistern Maria Lindemann und Bürgermeister Andreas Wenninghof, hatte Christian Otten als erster Gastredner das Wort. Christian Otten ist der Landtagskandidat der SPD für den Wahlkreis 80 (Lingen).

v.l.: Jürgen Coße, Maria Lindemann, Andreas Wenninghoff, Chrisitan Otten, Thomas Tebbe, Marcel Berger, Simon Fischer

Er berichtete darüber, welche Themen die SPD und er sich als Kandidaten für die Landtagswahlen im Oktober auf die Fahnen geschrieben haben. Zum einen stehen Themen wie der stärkere digitale Ausbau der Schulen, eine bessere Bezahlung von Lehrkräften sowie Gründung einer Landeswohnungsbaugesellschaft auf dem Zettel. Das Weitern soll ein Investitionsfonds zur Unterstützung der Unternehmen beim notwendigen Wandel beim Klimaschutz und Digitalisierung. Im Anschluss teilte, als zweiter Gastredner, Simon Fischer (Co-Vorsitzender Jusos Emsland) seine Gedanken zum Ukraine-Krieg mit uns. Er zeigte auf, dass seine Generation mit dem Gewissen lebte, in Frieden aufwachsen zu können. Diese wurde jedoch durch den Angriffs-Krieg Putins im Keim erstickt, so Fischer. Der Imperiumsgedanke, den Putin antreibt wäre vergleicht mit dem Antriebsgedanken Hitlers, der zum zweiten Weltkrieg führte. So können wir alle nur hoffen, dass es nicht zum 3. Weltkrieg kommt. Zu guter Letzt bekam dann Jürgen Coße (Bundestagsabgeordneter und Mitglied im Auswärtigen Ausschuss) das Wort. Er erklärte die Zusammenhänge des Konfliktes zwischen der Ukraine und Russland. Es wäre ein Stellvertreterkrieg, der vergleichbar wäre, wie der erste Afghanistan-Krieg von Russland oder den Vietnam-Krieg der USA. Ähnlich wie bei diesen Kriegen, bei denen Russland und die USA verloren haben, wird auch dieses Mal Putin den Krieg verlieren. Es kann nur ein Ziel nach dem Krieg geben und das ist, die Ukraine schöner und größer aufzubauen als vorher, so wie es durch den Marschall-Plan in Deutschland passiert, um ein Zeichen zu setzen, das so etwas nicht wieder passiert, so Coße. Des Weiteren führte er auch seine Gedanken zu Waffenlieferungen an die Ukraine aus. Er zeigte auf, dass wir uns nach dem 2. Weltkrieg in Deutschland geschworen haben, „Nie wieder!“. Das ist somit auch gleichbedeutend mit, nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus, nie wieder Völkermord. Daraus ließe sich auch entsprechend ableiten, dass Deutschland nie wieder der Auslöser für einen Krieg, geschweige denn ein Auslöser für einen Weltkrieg sein darf und wird. Das bedeute im Umkehrschluss auch, dass man mit entsprechendem Bedacht gegen Putin vorgehen muss. Die Sanktionen, die beschlossen wurden, sind weitreichender und umfassender denn je und treffen Russland schwer, was die letzten Tage und Wochen immer deutlicher wird. Coße führte weiter aus, dass eine Waffenlieferung an die Ukraine sinnvoll ist und auch durchgeführt wird. Es müsse aber immer in einem Rahmen sein, so dass sich die Bundeswehr und damit Deutschland sich auch noch selbst verteildigen kann. So ist man schon vor geraumer Zeit damit angefangen Ukrainische Soldaten durch Amerikaner auf deutschen Boden taktisch auszubilden. Es war kein Zufall, dass der russische Konvoi auf Kiew in Stocken geriet. Dies war Teil des Plans, der in den taktischen Ausbildungen gelehrt wurde. Außerdem werde Deutschland das erste Land sein, welches so genannte „schwere Waffen“ in Form von Marder-Panzern in die Ukraine liefern würde. Selbst die Amerikaner liefern noch keine Abraham-Panzer und die Briten auch keine Challanger-Panzer. Zusätzlich war Deutschland auch schon vor dem Krieg der größte Geldgeber für die Ukraine. Wir werden uns darauf einstellen müssen, dass dieser Krieg noch eine ganze Weile anhalten wird, jedoch wird es einen positiven Ausgang für die Ukraine geben.

v.l.: Jürgen Coße, Christian Otten, Irene Tebbe, Willy Tebbe, Marcel Berger

Der Themennachmittag sollte aber nicht nur im Licht des Krieges stehen. Der OV-Vorsitzende Marcel Berger durfte zusammen mit Jürgen Coße noch eine ganz besondere Ehrung vornehmen. Willy Tebbe war bis zu dem Zeitpunkt, als er letztes Jahr den OV-Vorsitz abtrat, 24 Jahre OV-Vorsitzender der SPD in Spelle und über 27 Jahre Ratsherr im Samtgemeinderat Spelle sowie 25 Jahre Ratsherr im Gemeinderat Spelle. Für dieses außerordentliche Engagement und seine Verdienste für die Partei wurde ihm die höchste Auszeichnung der SPD überreicht, die Willy-Brandt-Gedenkmedaille. Danke Willy.

Neue Majestäten im Königreich Venhaus

Venhaus- Die neuen amtierenden Könige 2022 im Königreich Venhaus stehen fest, so konnten sich Julian Gude (Junger König) und Christian Hermeling (Alter König) beim Königsschießen durchsetzen, und dürfen nun für ein Jahr das Königreich Venhaus regieren.

v.l Majestäten Julian Gude mit Charlotte Lögers, Christian und Anita Hermeling

Lingen – automatisches Notrufsystem übermittelte die Unfallörtlichkeit an die Rettungsleitstelle

Lingen  – Heute gegen 15.12 Uhr kam es auf der B70 zu einem Verkehrsunfall. Der 25-jährige Fahrer eines 1er BMW fuhr auf der B70 von Rheine in Richtung Meppen. An der Auffahrt zur Umgehungsstraße kam der Fahrer in einer Linkskurve aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Das Fahrzeug war mit einem Notrufsystem ausgestattet, welches automatisch den Unfall an die Leitstelle meldete, sodass die Rettungskräfte umgehend informiert wurden. Der 25-jährige Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt und konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien. Seine 22-jährige Beifahrerin wurde dabei schwer verletzt und musste aufgrund dessen von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug schonend herausgeschnitten werden. Beide
Insassen kamen zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus. Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und 13 Einsatzkräften vor Ort. Die Schadenshöhe steht bislang noch fest.

Flüchtlingsunterkunft auf den Parkplätzen am Brink in Spelle ( Video)

In Spelle entsteht zurzeit an der Hauptstraße auf den Parkplätzen am Brink in Spelle eine Flüchtlingsunterkunft aus Wohncontainern mit Sanitäranlagen. Diese sollen für die ankommenden Kriegsflüchlinge genutzt werden, bis man eine feste Unterkunft für die Menschen gefunden hat, so Manfred Rietmann Leiter des Fachbereiches Arbeit und Soziales bei der Samtgemeinde Spelle.In den Wohncontainern sollen circa 30 Menschen untergebracht werden.

Mehr dazu im Video!

75 Jahre Freiwillige Feuerwehr Venhaus

Am Sonntag, dem 10. Juli feiert die Freiwillige Feuerwehr Venhaus ihr 75-jähriges Jubiläum, mit einer Feuerwehrmeile, Hüpfburg, Kinderkarussell und vieles mehr.

Und das muss gefeiert werden, jetzt schon mal den Termin notieren.

 

Abfuhrtermine für die Rest,- Bio,- Wertstoff- und Papierbehälter verschoben!

Auf Grund des Feiertages am 06.06.2022 (Pfingstmontag) verschieben sich die Abfuhrtermine für die Rest,- Bio,- Wertstoff- und Papierbehälter ab dem Feiertag, jeweils um einen Tag nach hinten.
Diese Terminverschiebungen sind im Abfuhrkalender bereits berücksichtigt.
Am Samstag, den 11.06.2022 wird bereits ab 5:00 Uhr morgens mit der Abfuhr begonnen. Wir empfehlen Ihnen daher, die Behälter schon am Vorabend bereitzustellen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen des Kundencenters unter der Rufnummer 05931 599 699 oder per E-Mail an info@awb-emsland.de.
 

RELEGATION der 3. Herrenmannschaft des SCSV

 Spelle- Der Sonntag ist raus aus den Köpfen, nun geht es in die Relegation. Mit euch zusammen den ersten Schritt in Richtung Kreisliga. Also runter vom Sofa. Am Freitagabend um 20 Uhr trifft die 3. Herren des SC Spelle-Venhaus auf den SuS Rhede im RELEGATIONSPIEL um den Aufstieg in die KREISLIGA im Getränke Hoffmann Stadion, mit Sportplatzteller und kühlen Getränken die Dritte anfeuern.

Schützenfest in Venhaus

 

Auf geht es, das nächste Schützenfest steht vor der Tür. Der St.Vitus Schützenverein Venhaus feiert am 4.06 und 05.06.2022 das traditionelle Schützenfest. 

Majestäten 2019 – 2021 v.l. Florian Kohle & Christina von der Haar / Bärbel & Frank Löcken

Hier haben wir für euch das Programm für die Schützenfesttage. 

Los geht es am Pfingstsamstag, 04.06.2022

14:00Uhr Abmarsch des Vereins von Spieler-Wübbel zum Ausholen der Königspaare, Kutsche schmücken und Ordensverleihung vom Pflichtschießen

15:00Uhr Gefallenenehrung am Ehrenmal mit Kranzniederlegung

15:15Uhr Beginnt das Königsschießen auf beiden Vogelständen und Kaffee und Kuchen im Festzelt

18:15Uhr Proklamation und Inthronisierung der neuen Königspaare. Ketten und Schärpenübergabe, Aufmarsch im Festzelt, Ehrentanz und Kinderbelustigung

21:00Uhr Beginn des Königsessens in der Vereinswirtschaft Spieker-Wübbel – Ausklang des ersten Festtages

Pfingstsonntag, 05.06.2022

08:15Uhr Antreten am Probst-Sandtel-Platz und Besuch des Gottesdienstes

08:30Uhr Messe für die ges. Gemeinde im Festzelt

09:45Uhr Abmarsch zum Schießstand

Preis- und Kaiserschießen mit Frühstück und Frühschoppen

09:45 Uhr Frühstück der (Schützen-) Frauen bei Spieker-Wübbel

09:45Uhr Kinderschützenfest auf dem Schulhof

11:30Uhr Ausholen der Kinderkönige bei Wilde

13:00Uhr Schießende, Preisvergabe und Proklamation des neuen Kaisers

19:30Uhr Antreten am Festplatz zum Ausholen der neuen Königspaare

20:30Uhr Beginn des öffentlichen Königsballs im Festzelt

24:00Uhr Abräumen der Fahnen und Scheibe / Ende der Veranstaltung offen