Das Sprachrohr für Familien in Rheine Neuer Familienbeirat hat seine Arbeit aufgenommen

Rheine. Der Familienbeirat der Stadt Rheine hat seine aktive Arbeit aufgenommen. „Die Förderung von Familien- und Kinderfreundlichkeit in der Stadt Rheine ist eines der zentralen Ziele des Beirats“, sagte Ulrike Paege, die abermals einstimmig zur Vorsitzenden des Gremiums gewählt wurde. Der Beirat hat sich im Januar 2015 konstituiert.

Dieter Fühner als Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses ließ es sich nicht nehmen, den neuen Familienbeirat im Rahmen der Sitzung persönlich zu begrüßen und den langjährigen ehrenamtlich Aktiven für ihre engagierte Arbeit zu danken. Dabei hob er hervor, dass Sabine Wensing und Bärbel Tiekötter schon zu den Gründungsmitgliedern des Beirates gehören, der in dieser Legislaturperiode aus 19 aktiven Mitgliedern besteht. Gleichzeitig forderte Fühner sowohl die Mitglieder als auch die Vertreter auf, sich aktiv in die politische Arbeit einzubringen. Es sei bisher „gängige Praxis“ gewesen, an den Sitzungen des Jugendhilfeausschusses, des Sozialausschusses und des Schulausschusses teilzunehmen und sich in Diskussionen einzubringen, und daher auch für die Zukunft wünschenswert. Dieser Forderung wollen die Mitglieder gerne nachkommen und wählten daher beratende Mitglieder für die Ausschussarbeit.

Um die generationsübergreifende Zusammenarbeit zu gewährleisten nehmen die Mitglieder auch an den Sitzungen des Seniorenbeirates und des Beirates für Menschen mit Behinderungen teil.

Raimund Gausmann, der als Fachbereichsleiter Jugend, Familie und Soziales den neuen Beirat begrüßte, hob die Funktion des Familienbeirates als Bindeglied für die Belange von Familien und der Verwaltung der Stadt Rheine hervor.

Mittlerweile kann der Familienbeirat auf eine knapp 16-Jährige ehrenamtliche Tätigkeit zurückblicken. Das im Jahr 2008 initiierte Projekt „Notinseln“ oder der Verkehrssicherheitstag für junge Fahranfänger stehen beispielhaft für das vielfältige Engagement der Beiratsmitglieder.

Der Familienbeirat der Stadt Rheine tagt regelmäßig in den Räumen der Familienbildungsstätte an der Mühlenstraße 29 in Rheine, jeweils um 19.30 Uhr. Die Sitzungen sind immer öffentlich und Gäste herzlich willkommen. Die Sitzungstermine werden im Sitzungskalender der Stadt Rheine und auf www.rheine.de veröffentlicht.

Der Familienbeirat ist auch per Mail erreichbar: familienbeirat@rheine.de

jpg - 30 03 2015 - Bilder  Grafik - neuer Familienbeirat der Stadt Rheine

Foto (Stadt Rheine): Der neue Familienbeirat mit seiner Vorsitzenden Ulrike Paege (ganz rechts) und dem Jugendhilfeausschussvorsitzenden Dieter Fühner (ganz links).

Rauch steigt in die Luft in Rheine

1544589_1442494252655575_6230006311130694994_n

Rheine. Rauch steigt in die Luft, Würstchen liegen auf dem Grill, Menschenmassen versammeln sich – auch in diesem Jahr pflegen wieder viele Gruppen und Vereine in Rheine den Brauch des Osterfeuers. Hier ein Überblick über die angemeldeten Osterfeuer, die am Ostersonntag zwischen 18 und 24 Uhr abgebrannt werden:

  • Agility Friends Rheine e.V., Im Coelln
  • Bürgerschützenverein Hauenhorst e.V., Am Schippbrock
  • Pfarrgemeinde Elte, zum Hermannsweg/zum Weddenfeld
  • TC Hauenhorst e.V., Flur 33, Flurstück 17
  • Heiner Karnevalsverein, Heiner Heide
  • KLJB Altenrheine, Hopstener Damm/Oststr. Ackerfläche
  • Pfarrgemeinde St. Antonius, Listweg – Rückseite vom Friedhof
  • Schützenverein Alt-Gellendorf, Vogelbeerenstraße
  • Rheine Golf GmbH & Co. KG, Wörststr. 201/Gelände Golfplatz
  • THW, Bredeweg 114a
  • Seniorengruppe Herz Jesu, Fichtenstr. 35
  • Schützenverein Catenhorn, Brüggerhook 30
  • Schützenverein Aloysius Kiebitzheide, Surenburgstr. 220
  • Schützenverein Wadelheim e.V., Ohner Damm, Hinter „Zum Uhlenhook“
  • Ortsverein Hauenhorst, Storchenhügel 23
  • Verband Mesumer Vereine, Hespingswoorth/Pegelarm

 

* bereits am Karsamstag veranstaltet die Seniorenwohnanlage Schepers Hof ihr Osterfeuer an der Walshagenstraße/Ems Schlosserei Leugers

apetito streicht im Kremer-Haus

Rheine. Pinsel, Abdeckplane, Maleranzüge, Farbeimer – die Personalabteilung der Firma apetito rüstete sich letzte Woche für ihren Volunteer-Tag im Kremer-Haus. „Nachhaltigkeit wird in unserem Unternehmen groß geschrieben“, so Iris Lengfeld, Bereichs-Personalleiterin. Dabei wird nicht nur auf die Umwelt und die Wirtschaft, sondern besonders auf den sozialen Bereich geachtet. Jährlich finden Aktionen sowohl für den internen Bereich, für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Firma, als auch für den externen Bereich, für die Gesellschaft, statt. Nach einigen Vorüberlegungen und Vortreffen mit Herrn Besta, Leiter des Kremer-Hauses, entschied man sich dafür, zwei Räume neu zu streichen. „Dies stellt auch eine große Entlastung für unseren Hausmeisters dar“, so Besta. Nach einer tollen Teamarbeit erstrahlten die Räume dann am Ende des Tages in neuem Glanz.

apetitoKremerHaus

 

Foto (Stadtpressestelle): Markus Besta, Leiter des Kremer-Hauses, und Anna Kaleschke, Sozialarbeiterin im Kremer-Hause, freuen sich über die tatkräftige Unterstützung der Firma apetito

 

Gespensterjäger auf eisiger Spur Ein gruseliges Vorlesevergnügen (nicht nur) für Kinder ab 7 Jahre

MichaelHain

Rheine. Ab dem 2. April 2015 in vielen deutschen Kinos am Start: „Gespensterjäger auf eisiger Spur“, die Verfilmung des gleichnamigen Kinderbuchbestsellers von Cornelia Funke, mit Darstellern wie Anke Engelke als griesgrämige Gespensterkennerin Hedwig Kümmelsaft, Christian Tramitz als Gregor Schmidt und Christian Ulmen als Till Tomsky. Bastian Pastewka leiht Hugo, einem MUG (= mittelmäßig unheimlichen Gespenst), seine Stimme.

Zu einer Vorab-Premiere der besonderen Art lädt die Stadtbibliothek alle Kinder ab 7 Jahren und ihre großen Begleiter ein: am Freitag, 27. März 2015, um 19:00 Uhr liest und spielt der Schauspieler Michael Hain die gruselige Geschichte.

Gespenster? Gibt es nicht! Und schon gar nicht im eigenen Haus. Aber auf der anderen Seite: welches Kind geht schon gern allein in den Keller? Warum fürchten wir uns in der Dunkelheit? Oder vor einem nächtlichen Spaziergang durch den Wald oder gar über den Friedhof? Und was machen wir, wenn uns plötzlich ein richtiges Gespenst gegenübersteht? Tom, noch keine 10 Jahre alt, bezwingt seine Angst und nimmt gemeinsam mit Frau Kümmelsaft den Kampf gegen ein schleimiges Gespenst auf, das im Keller sein Unwesen treibt. Doch dann kommt alles noch viel schlimmer…

Eintrittskarten für 60 Minuten knisternde Spannung und Interaktion gibt es in der Stadtbibliothek. Sie kosten 5,00 €, mit Familienpass 3,75 €.

Kanalbauarbeiten an der Neuenkirchener Straße

Baustelle

Rheine. Ab Mittwoch, 18.03.2015, wird die Neuenkirchener Straße stadteinwärts von Zeppelinstraße bis Beethovenstraße für den Verkehr halbseitig gesperrt.
Zur Vorbereitung der Kanalbaumaßnahme wird an diesem Tag die Fahrbahn von Beethovenstraße bis Hünenborgstraße abgefräst und die Kanalbaustelle auf der stadteinwärts führenden Fahrspur eingerichtet. Der Verkehr wird weiträumig über die B 70 und B 65 (Salzbergener Straße) umgeleitet. Die gesamte Maßnahme wird voraussichtlich bis September 2015 abgeschlossen sein.

Immer wieder spannend und interessant

 Kindergarten3 3 15 (3) NEU

Rheine. Die Schulkindergruppen aus dem Janusz-Korczak-Kindergarten und der Kita-Gartenstadt Gellendorf waren mit ihren Erzieherinnen einer Meinung: „Ein Besuch im Rheiner Rathaus ist immer wieder spannend und interessant“.

Sie lernten die städtische Information und die Druckerei kennen, besichtigten den Ratssaal, durften auf den Sesseln der Ratsmitglieder Platz nehmen, die Mikrophonanlage ausprobieren und sogar bis aufs Rathausdach klettern – spannend für die angehenden Schulkinder. Ganz besonders interessant fanden diese jedoch die Ähnlichkeiten zwischen Rat und Verwaltung und ihrem Kindergartenalltag. Die Sitzordnung im Ratssaal ähnelt dem Stuhlkreis im Kindergarten und Diskutieren und Abstimmen haben sie dort auch schon gelernt. Dass die Stadt Freunde hat, nämlich die Partnerstädte, das hatten sie so auch noch nicht gewusst.

Mit diesem neuen Wissen, Ausmalbildern und ihren fotokopierten Händen aus der städtischen Druckerei traten die jungen Gäste den Nachhauseweg an, aber nicht bevor ein Erinnerungsfoto auf dem Dach geschossen wurde, damit die Mamas und Papas glauben können, dass ihr Nachwuchs wirklich ganz oben auf dem Rathaus war.

 

Kräftiger Preissprung bei Baugrundstücken und Immobilien in Rheine

DSC_4969_kl

Rheine. Der Gutachterausschuss in der Stadt Rheine hat in seiner Sitzung am 02.02.2015 die Bodenrichtwerte 2015 beschlossen.  Eine ganzjährige hohe Dynamik auf dem Immobilienmarkt in der Stadt Rheine nahm, aufgrund  der zum 01.01.2015 eingetretenen Grunderwerbssteuererhöhung in NRW, zum Ende des Jahres 2014 nochmals Fahrt auf.

Deutlich erkennbar ist eine Unterschiedliche Entwicklung zwischen der Stadt Rheine und den stadtfernen Gebieten mit nur minimalen Preissteigerungen oder zum Teil sogar Preisrückgängen.

Der Immobilienmarkt in Rheine in Zahlen:

Die Zahl der abgeschlossenen Kaufverträge stieg im Vergleich zum Jahr 2013 um ca. 26 % auf etwa 900 Verträge an.  Dieser Markt teilt sich im Wesentlichen auf in 233 Eigentumswohnungen, 381 bebaute Grundstücke und 228 unbebaute Grundstücke. Dabei wurden ca. 117 Mio. € umgesetzt.Baugrundstücke in Rheine erfuhren im Durchschnitt eine Preissteigerung in Höhe von rd. 10% Bei den bebauten Immobilien zeichnet sich eine ähnliche Entwicklung ab: Freistehende Ein- und Zweifamilienhäuser erfuhren eine Preissteigerung von +10,4 %, Doppelhäuser und Reihenhäuser von +9 % und bei Eigentumswohnungen lag die Steigerung bei +8,1 %.Die durchschnittlichen Preise für ein Einfamilienhaus lagen bei 167.000 €, für eine Doppelhaushälfte bei 135.000 € und für eine Eigentumswohnung bei 100.000 € für ein Baugrundstück wurde in Rheine durchschnittlich etwa 80.000 € bezahlt.

Spitzenreiter bei den Steigerungen ist ein weiteres Mal der landwirtschaftlich genutzte Grund und Boden mit einer Steigerung von 19,7 % im Jahr 2014. Der Bodenrichtwert für Ackerland liegt in Rheine somit mittlerweile bei 6,50 €/m². Im Jahr 2004 lag der Bodenrichtwert bei 2,51 €/m². Das entspricht einer Steigerung von 246% in nur 10 Jahren.  Gründe hierfür sind die niedrigen Zinsen, das knappe Angebot und bestehende Landnutzungskonflikte zwischen der klassischen Landwirtschaft, Flächenbedarf für erneuerbare Energien insbesondere Biogasanlagen sowie Anforderungen für Naturschutzmaßnahmen so der Leiter der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses Mark Dieckmann.

Die aktuellen Bodenrichtwerte können unter www.boris.nrw.de eingesehen oder bei der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses unter 05971/939-428 erfragt werden.

Forstarbeiten im Bentlager Wald

Baum

Rheine. Die Stadt Rheine und der zuständige Förster werden in der Zeit vom 26. bis zum 28. Februar 2015 an den Wegen im Bentlager Wald Verkehrssicherungsmaßnahmen durchführen und den Waldbestand leicht durchforsten. Die Arbeiten erfolgen nach den Grundsätzen der naturnahen Waldwirtschaft. Bei Bedarf werden einzelne Bereiche in den Folgejahren mit standortheimischen Baumarten aufgeforstet.

Wahrend des Ausführungszeitraumes ist mit leichten Einschränkungen des Besucherverkehrs zu rechnen.

Rheine-Mesum, Einbruch in ein Geschäft

Einbruch ©Spelle-News

Rheine (ots) – Bisher unbekannte Täter sind in der Nacht zum Dienstag (24.02.2015) in ein Juweliergeschäft an der Rheiner Straße eingedrungen. Nachdem sie um 02.26 Uhr die Glasscheibe und die Rollläden der Eingangstür zertrümmert hatten, gelangten sie in die Geschäftsräume. Durch die lauten Geräusche wurden Hausbewohner auf den Vorfall aufmerksam. Sie schauten sofort nach, konnten aber keine Personen oder Fahrzeuge mehr feststellen. Wie sich herausstellte, hatten die Täter unmittelbar neben der Eingangstür mehrere Schmuckstücke aus den Auslagen entwendet. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich um verschiedene Goldschmuckstücke. Eine sofort eingeleitete polizeiliche Fahndung nach den Tätern blieb ohne Erfolg. Die Polizei sucht Zeugen, die auf den Einbruch, auf die Flucht der Täter oder auf verdächtige Personen bzw. Fahrzeuge aufmerksam geworden sind. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Aktion „Sauberes Rheine“: schon 2.500 Rheinenser dabei Anmeldung noch bis zum 1. März 2015 möglich

jpg - 23 02 2015 - Bilder  Grafik - Aktion Sauberes Rheine Hinweistafel im Ortsteil Rodde

Rheine. In Eigeninitiative etwas für die Sauberkeit in Rheine tun, dazu sagen in diesem Jahr bereits 2.500 Rheinenser Bürgerinnen und Bürger „Ja-wir sind dabei“. Denn sie haben sich bereits angemeldet für die diesjährige Aktion „Sauberes Rheine“, die am 7. März 2015 unter dem Motto „Wald- und Feldwege und andere Grünflächen“ stattfindet.

Doch die freiwillige Mitwirkung am stadtweiten Frühjahrsputz geht bei vielen deutlich über das bloße Ausfüllen des Anmeldeformulars hinaus. So hat Ewald Bäthker, Mitglied im Vorstand des Heimatvereins Rodde, Hinweistafeln gebaut und alle mitwirkenden Vereinen und Gruppen aufgelistet. Eine tolle Idee, die das Gemeinschaftsgefühl in Rodde sicherlich noch weiter steigen lässt. Allein in Rodde werden dann am Aktionstag auch ca. 80 Freiwillige auf den Beinen sein, um ihren Ortsteil rechtzeitig vor Beginn des Frühlings auf Vordermann zu bringen. Die Auftaktveranstaltung findet in diesem Jahr am Samstag, 7. März 2015, um 10 Uhr am Hünenborg-Denkmal statt. Dort wird Bürgermeisterin Dr. Angelika Kordfelder gemeinsam mit dem Stadtteilbeirat den Startschuss für die diesjährige Aktion „Sauberes Rheine“ geben. Noch bis zum 1. März 2015 besteht die Möglichkeit, sich für die Aktion anzumelden und Teil der großen Gemeinschaft zu werden. Ron Erdmann (05971-939 215) oder Ruth Sygusch (05971-939 574) nehmen die Anmeldungen entgegen. Für Kindertageseinrichtungen und Schulen besteht auch die Möglichkeit, die Aktion in der Woche vom 2. bis zum 6. März 2015 durchzuführen.

Vereine, Gruppen und Schulen aus dem Ortsteil Mesum können sich zwecks Anmeldung an den Verband Mesumer Vereine, Alfred Prus  (05975-7752) wenden. Wie gewohnt koordiniert der VMV die Aktion im Ortsteil Mesum, die am 21. März 2015 durchgeführt wird.

Rheine: Anmeldung von Osterfeuern im Stadtgebiet

1932262_1442494132655587_6634721200704005363_n

Rheine. Die Osterzeit naht und der alte Brauch der Osterfeuer erfreut sich bereits seit Jahrhunderten großer Beliebtheit. Anlässlich des Osterfestes werden auch in Rheine in diesem Jahr wieder zahlreiche Osterfeuer abgebrannt, um den Winter zu verabschieden und den Frühling zu begrüßen. Diese müssen beim Ordnungsamt der Stadt Rheine, Tel. 939 318, bis zum 13. März 2015 angemeldet werden.

Informationen finden Sie in der Ordnungsbehördlichen Verordnung über die Durchführung von Osterfeuern der Stadt Rheine. Zu dieser gelangen Sie im Internet unter www.rheine.de in der Rubrik „Rat und Verwaltung“ unter Veröffentlichungen im Ortsrecht.

Nils Karlsson-Däumling Ein kleines Sternstündchen für Kinder ab 4 in der Stadtbibliothek

Brink

Rheine. Es gibt Kinderbücher, die sind zeitlos – Astrid Lindgrens Geschichten gehören sicherlich dazu. Die Kinder aus Bullerbü, Kalle Blomqvist, Karlsson vom Dach, Michel und Pippi Langstrumpf kennt (fast) jede/r. Nils Karlsson-Däumling, ein Klassiker aus dem Jahr 1957, ist vielleicht nicht ganz so bekannt.

Die Geschichte: Bertil ist den ganzen Tag allein während seine Eltern arbeiten und deswegen oft traurig. Doch eines Tages lernt er Nils-Karlsson Däumling kennen, der unter seinem Bett in einem Mauseloch wohnt. Damit beginnt für Bertil ein aufregendes Abenteuer – denn Nils Karlsson-Däumling verrät ihm das Zauberwort, mit dem er genauso klein werden kann wie der Däumling.

Hermann Brink liest die Geschichte am Mittwoch, 25. Februar 2015, von 15.20 bis 15.45 Uhr allen Kindern ab 4 Jahren und ihren großen Begleitern im Sternstündchen der Stadtbibliothek vor.

Der Eintritt zur Vorlesestunde ist wie immer frei. Gruppen ab 10 Personen werden um Voranmeldung gebeten (Telefon 05971 939160).

Rosenmontagsumzug in Rheine nach dem Motto „Besser geht’s nicht!“

Um 14:11 Uhr ging es los in Rheine mit dem Rosenmontagsumzug, in diesem Jahr startete der Rosenmontagsumzug vom  Elisabeth Platz und endete am Osnabrücker Platz ca. 65  Gruppen und Karnevalswagen nahmen in diesem Jahr am Rosenmontagsumzug teil. Vor allem die vielen Fußgruppen beeindruckten mit ihren Ideen.

Bei dem sonnigen Wetter genossen die Jecken den Rosenmontagsumzug und es flog reichlich Kamelle, aber dazu mehr im Video.

Polizei Meldungen Steinfurt

Pol Rheine

Trickdiebstahl an Rheinenser RollstuhlfahrerRheine (ots) – Ein Rheinenser Rollstuhlfahrer ist am Donnerstagnachmittag (05.02.2015) Opfer von Trickdiebinnen geworden. Die beiden Frauen sprachen den Mann um 14.30 Uhr am Kardinal-Galen-Ring, Ecke Gartenstraße, an und baten um eine Spende für Behinderte. Der hilfsbereite Mann holte seine Geldbörse hervor und gab den Frauen einen kleinen Geldbetrag. Nun hielten sie ihm ein Klemmbrett mit einer Liste vor und baten ihn, zu unterschreiben. Das es sich hierbei um ein Ablenkungsmanöver handelte, wurde ihm erst später bewusst. Aus seinem Portmonee war ein größerer, dreistelliger Bargeldbetrag entwendet worden. Die Polizei bittet um Hinweise, Telefon 05971/938-4215. Sie fragt: Wer ist auf die Frauen aufmerksam geworden? Wer ist noch angesprochen oder sogar bestohlen worden? Die Polizei bittet um besondere Vorsicht. Derartige Diebstähle werden immer wieder verübt. Seien sie besonders misstrauisch, wenn Sie von Fremden angesprochen werden. Lehnen Sie derartige Wünsche von Fremden konsequent ab. Melden Sie derartige Vorfälle sofort der Polizei, damit sie Einschreiten kann. Merken Sie sich die Kennzeichen der Fahrzeuge, mit denen die Personen unterwegs sind.

Polizei sucht Zeugen nach Wohnungseinbruch in Rheine

Die Polizei sucht Zeugen, die am frühen Freitagabend (06.02.2015) auf der Dreierwalder Straße verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Unbekannte Personen sind dort in ein freistehendes Einfamilienhaus eingestiegen. Hierzu brachen die Täter ein Kellerfenster auf und gelangten auf diesem Weg in das Haus. Aus den Wohnräumen entwendeten sie nach ersten Erkenntnissen Schmuckstücke, und Bargeld. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest. Die Beamten bitten um Zeugenhinweise unter Telefon 05971/938-4215. Sie fragen: Wer hat im Tatzeitraum, zwischen 15.30 Uhr und 18:15 Uhr, im Bereich der Dreierwalder Straße verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt?

(Gefällt mir=lesenswerte Meldung)

Leidenschaft und Abenteuer mit dem Tauchsport

Michael + Jörg Hemmoor 2014

Foto: Jörg Saalfeld   Michael Konst

Das sind nur 2 Attribute, die den Tauchsport beschreiben. Aber erlebt selbst, wie es ist, abzutauchen. Wollt Ihr vielleicht im Urlaub tauchen? Nutzt die Zeit und bereitet Euch schon hier vor, dann habt Ihr mehr vom Urlaub. Oft ist die Ausbildung hier in Deutschland fundierter und auch günstiger. Ihr könnt Euch über einen Verein organisieren und Gleichgesinnte treffen. Mit dem Bronze-Abzeichen (DTSA 1-Stern) seid Ihr anerkannte Taucher und könnt weltweit tauchen gehen. Entdeckt und genießt die Unterwasserwelt!

Auch dieses Jahr möchten wir wieder unsere Mitmenschen mit unserem Sport begeistern und starten einen neuen  Bronze-Tauchkurs. Am Samstag, den 11. April 2015, beginnt der Kurs mit dem ersten Treffen um 15.00 h im Vereinsheim des SV Rheine in der 1. Etage in der Kopernikusstraße 80.

Die Kursgebühr liegt bei € 250,- und beinhaltet die Ausbildung in Theorie sowie im Hallenbad und im Freigewässer inkl. Brevetierung und Ausleihen der Ausrüstung. Selber mitbringen sollte man Badebekleidung, Tauchermaske, Schnorchel und sog. Hallenbadflossen. Unser Mindestalter beträgt 14 Jahre. Während des 1. Treffens werden die Ausbildungszeiten bzw. -tage besprochen. Der Kurs geht im Regelfall über 6-7 Wochenenden.

Da wieder von einer hohen Nachfrage auszugehen ist, sollte eine Anmeldung rechtzeitig erfolgen!

Bei Interesse einfach eine kurze Email an tauchen@sv-rheine.de.

Wir freuen uns auf euch!

 

Antrittsbesuch im Rathaus Bürgermeisterin und Chef der Arbeitsagentur nehmen die Zukunft junger Menschen in den Blick

Rheine. Die Frage, wie junge Menschen einen Weg ins Berufsleben finden, stand im Mittelpunkt des Arbeitsgesprächs zwischen Johann Meiners, derzeit Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Rheine, und Bürgermeisterin Dr. Angelika Kordfelder.

Trotz einer vergleichsweise niedrigen Arbeitslosenquote im Kreis Steinfurt gelinge es jungen Menschen nicht immer, den Weg in Ausbildung und Arbeit zu finden. Daher sollen die Aktivitäten zur Begleitung des Übergangs von der Schule in den Beruf weiter verstärkt werden, führte Meiners aus. Bürgermeisterin Kordfelder ging auf die Rheine bereits seit vielen Jahren initiierten ehrenamtlichen Patenprojekte ein, die neben den zahlreichen Angeboten der Einrichtungen und Träger mit der Berufs- und Lebenserfahrung engagierter Bürger ebenfalls einen Beitrag zur Unterstützung junger Menschen bei der Berufsorientierung leisteten.

Weitere Gelegenheit zum behördenübergreifenden Austausch bietet das nächste Treffen der Leitungen von Einrichtungen und Behörden in Rheine im März, zu dem die Bürgermeisterin Johann Meiners herzlich einlud. Dann geht es um das Thema Gesundheitsmanagement in Organisationen.

jpg - 29 01 2015 - Bilder  Grafik - 27 01 15 neuer Vors  GF Agentur für Arbeit

Foto (Stadtpressestelle): Johann Meiners, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit, und Bürgermeisterin Dr. Angelika Kordfelder.