Ihr eigener Gemüsegarten in Spelle/Varenrode

Varenrode- Ihr möchtet einen eigenen Gemüsegarten, aber habt dafür zu Hause keinen Platz oder wohnen in einem Mehrfamilienhaus, wo es keine Möglichkeit gibt. Dann könnt ihr es nun ändern.

Lisa und Johannes Reker aus Varenrode hatten eine fixe Idee und bieten die Möglichkeit, einen eigenen Gemüsegarten (Pachtgarten) im Außenbereich von Varenrode einzusäen. So könntet ihr schon bald euer eigenes Gemüse oder Obst aus euren Garten genießen.

Neue Bälle für die Minikicker aus Varenrode- ein großes Dankeschön an Uhren Schmuck Deters!!!

Varenrode- Am Donnerstag, 17.02.2022 war es soweit und die Minikicker aus Varenrode haben nach einer verlängerten Winterpause wieder mit dem Training begonnen. Die Trainer freuten sich über eine hohe Trainingsbeteiligung und die Kinder hatten sichtlich Freude daran neue Bälle auszuprobieren. Denn am Vortag konnte Frank Deters von Uhren Schmuck Deters die von ihm gesponserten Bälle an die Trainer und an eine Auswahl an Spielern übergeben. Als Dankeschön wurde Frank Deters ein Schal von SW Varenrode überreicht, dieser wird dann hoffentlich, das eine oder andere Mal zum Anfeuern der Minis genutzt.
Der Sportverein Varenrode, ganz besonders natürlich die Minis, bedanken sich recht herzlich bei Frank Deters von Uhren Schmuck Deters für die Spende von 15 neuen Bällen.

(Foto: Stefan Menke, Hannes Münninghoff, Jan Deters, Fank Deters und Christopher Börger)

SW Varenrode mit neuem Trainerteam Overhoff / Scheepers

Varenrode-Zum Sommer 2022 wird die Erste Mannschaft des SV Schwarz Weiß Varenrode von einem neuen Trainerteam betreut.

Das bisherige Gespann um Trainer Klaus Felix und Co-Trainer Christian Löcken gibt auf eigenen Wunsch die Aufgabe zum Ende der Saison ab. Klaus hat die Mannschaft insgesamt 6nJahre gecoacht, Christian „Luis“ sogar 9 Jahre. An dieser Stelle möchten wir uns schon jetzt bei den beiden für die gute Zusammenarbeit der letzten Jahre bedanken. Die Zeit war ein gutes Beispiel dafür, wie der Sport verbinden und Freundschaften entstehen lassen kann.
Ab dem kommenden Sommer übernimmt Georg Overhoff das Zepter und wird dabei von Reinhard Scheepers als Co-Trainer unterstützt. Beide konnten bereits nach wenigen Gesprächen von der Aufgabe in Varenrode überzeugt werden und haben schnell ihre Zusage gegeben. Georg Overhoff ist aktuell Trainer der U19 vom SV Olympia Laxten in der Landesliga und steckt dort noch mitten im Aufstiegskampf. An mehreren Stationen in der Jugend und bei den Senioren hatnGeorg bereits über die Jahre viele Erfahrungen an der Seitenlinie gesammelt. Sowohl seine Trainervergangenheit als auch seine aktive Laufbahn werden der jungen Mannschaft in Varenrode helfen können. Gespielt hat er bei namenhaften Vereinen, wie SV Meppen, TuS Lingen, Olympia Laxten, FC Schüttorf und SG Freren. „Wir denken das Georg mit seiner Art und Weise Fußball zu spielen, sehr gut nach Varenrode passt und der jungen Mannschaft in ihrer Entwicklung weiterhelfen kann“, so Obmann Florian Höving. Mit Reinhard Scheepers, besser bekannt als „Schipsi“ konnte einnVarenroder als Co-Trainer verpflichtet werden. Nach mehreren Trainerstationen innJugendmannschaften von Spelle und Lünne, war er zuletzt beim Nachbarverein BW Lünne als CoTrainer im Einsatz. Wir konnten ihn jetzt aus der Pause holen und für die neue Aufgabe in seinem Heimatverein gewinnen. Seine Erfahrungen und seine Vereinskenntnis werden dem gesamten Team zu Gute kommen. Das Trainerteam der 1. Mannschaft wird durch Lukas Sandtel komplettiert, der Venhauser übernimmt, wie auch jetzt schon, die Rolle des Torwarttrainers.
Konstant bleibt dagegen das Trainerteam der Zweiten, da sowohl Manuel Lambers als auch CoTrainer Philipp Tekaat der Mannschaft weiterhin zur Verfügung stehen werden. Unterstützung bekommen sie von Christian „Bob“ Schulte als spielender Teammanager.
Wir wünschen allen Trainern für die kommenden Aufgaben mit ihren Mannschaften viel Erfolg und freuen uns auf hoffentlich viele schöne Fußballmomente.
Wir wünschen allen Trainern für die kommenden Aufgaben mit ihren Mannschaften viel Erfolg und freuen uns auf hoffentlich viele schöne Fußballmomente.

Tannenbaumaktion der KLJB Spelle am Samstag den 08.01.2022 in Spelle,Venhaus und Varenrode

Spelle- Bitte legen Sie die ausgedienten Bäume (ohne Lametta) bis 9.00 Uhr an die Straße. Wir holen sie dann gegen eine Spende von mind. 1.50€ ab. Bitte achten Sie darauf, dass Sie die Spende nur in die von den Sternsingern bekannten Sammeldosen geben. Falls Ihr Tannenbaum bis 13.00 Uhr nicht abgeholt worden ist, melden Sie sich unter folgender Rufnummer: 0175 5271243. Wir sammeln bis spätestens 15.00 Uhr.

Der Erlös geht an Pater Kulüke auf den Philippinen.

Sollte sich auf Grund der hohen Fallzahlen ertasten änder geben wir dieses umgehend bekannt.

Zwei Personen bei Werkstattbrand leicht verletzt

Varenrode- Am Samstagnachmittag wurden die Feuerwehren Spelle und Lünne zu einem Carport Brand in der Teichstraße in Varenrode alarmiert.

Nach ersten Erkenntnissen war vermutlich eine Gasflasche mit einem Heizaufsatz ursächlich für die Entstehung des Feuers. Wobei ein 45-jähriger leichte Schnittverletzungen davontrug  und eine andere Person ein Schock erlitt. Der 45-jährige wurden mit dem Rettungswagen in ein  Krankenhaus nach Lingen gefahren wurden.

Die Schadenshöhe ist bislang noch nicht bekannt. Die Feuerwehren aus Spelle und Lünne waren mit insgesamt sechs Fahrzeugen und 32 Einsatzkräften im Einsatz.

 

 

 

Agnes Büssemaker für 50-jährige Vereinsmitgliedschaft geehrt!

Varenrode- Der 1. Vorsitzende Rainer Reekers durfte zur diesjährigen Jahreshauptversammlung 84 Mitglieder und Ehrengäste begrüßen. Besonders begrüßt wurden die Kreistagsabgeordnete Magdalena Wilmes, der Vorsitzender der CDU Spelle Ludger Kampel, die Samtgemeinde Bürgermeisterin Maria Lindemann und der ehemalige Vorsitzende und jetzt Ehrenvorsitzende des Fußballkreises Emsland Hubert Börger.Aufgrund der aktuellen Corona Lage wurde die Versammlung in unserer neuen Freilufthalle durchgeführt und es war trotz der nicht mehr ganz so sommerlichen Temperaturen, ein schöner Abend.


Rainer berichtete, dass das letzte Jahr für unseren Verein aber auch positives zu bieten hatte. Die Freilufthalle (RDT-Arena) wurde fertig gestellt und heute kann man schon feststellen, dass wir mit der Erstellung nicht nur ein neues Aushängeschild, sondern auch neue Sportangebote geschaffen haben: Trotz der immensen Investition durch den Bau der RDT-Arena (Freilufthalle) in Höhe von gut 200000 Euro ist der Verein schuldenfrei geblieben und konnte trotzdem noch Investieren.
Es wurden 15 Spinning-Räder angeschafft und zurzeit sind ca. 75 Sportler in 5 Gruppen unter den neuen Trainerinnen, Doris Thelink und Melanie Schwis, aktiv. Die Halle wird zudem von der Zumba-Truppe, den Kindertanzgruppen und den Yogagruppen intensiv genutzt. Florian Höving berichtete im Nachhinein im Geschäftsbericht von einem Corona gebeuteltem Jahr in dem es aber im Verein im Frühjahr wieder richtig losging. Viele Aktionen der Jugendabteilung, wie z.B. dem U12 Turnier mit verschiedenen Teams von Bundesligisten. Außerdem konnten wir unser traditionelles Sportwochenende durchführen und waren Ausrichter des Samtgemeinde Turniers mit Spelle, Schapen und Lünne. Nach dem alle begrüßt und auf das Jahr im Geschäfts und auch Kassenbericht zurück geschaut wurde ging es an die Wahlen.

Einstimmig im Amt bestätigt wurden, die zur Wiederwahl stehenden, Florian Höving als Geschäftsführer und Tobias Brinker als 2. Vorsitzender. Zusätzlich wurden auch die Mitglieder des Ehrenrates Gerd Börger und Bernhard Hoffrogge einstimmig erneut gewählt. Im Anschluss gab es Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften. Vielen Dank an die Mitglieder für diese jahrelange Treue.

 14 Mitglieder wurden für ihre 25-jährige Vereinszugehörigkeit geehrt und 21 Personen erhielten für ihre 40- jährige Mitgliedschaft eine Urkunde.Für die 50-jährige Vereinszugehörigkeit wurden 6 Personen geehrt. Unter ihnen war auch die ehemalige Vereinswirtin, Agnes Büssemaker. Der ehemalige Vereinsvorsitzende und ehem. Vorsitzende des Kreisfußballverbandes, Hubert Börger und Norbert Reker erhielten für ihre 60-jährige Vereinsmitgliedschaft eine Urkunde und eine Ehrennadel.

Auf eine Ehrung eines Sportlers oder einer Sportlerin des Jahres wurde aufgrund der letztjährigen abgebrochenen Saison verzichtet. Dafür hoffen wir im nächsten Jahr auf eine komplette Saison zurückschauen zu können und freuen uns darauf auch diese Ehrungen wieder durchzuführen. Um 19:50 Uhr endete der offizielle Teil des Abends und die zahlreichen Mitglieder tauschten sich noch rege aus und der SV Schwarz-Weiß Varenrode hofft im nächsten Jahr auf eine komplette Saison ohne Unterbrechungen zurückblicken zu können.

F-Jugendtag am 18.09.2021 in Varenrode

Spelle/ Varenrode -Wir freuen uns sehr darüber, dass in diesem Jahr ein F-Jugendtag vom SC-Spelle-Venhaus stattfinden konnte. Dafür durften wir den Sportplatz in Varenrode sowie die neue Freiluftanlage nutzen. Unser besonderer Dank gilt den 8 Trainern, die ihre Zeit gerne für die 48 hochmotivierten Kinder zur Verfügung stellten. Von 10.30 Uhr bis 16 Uhr wurden die Kinder voll gefordert und konnten ihr fußballerisches Können verbessern und unter Beweis stellen.

Am Vormittag gab es 90-minütige Trainingseinheiten für jede Mannschaft mit ihren jeweiligen Trainern und anschließend freies Spiel in der überdachten Freilufthalle. Für die nötige Power sorgten am Mittag die Nudeln mit Bolognaise beim gemeinsamen Essen. Gut gestärkt konnte dann am frühen Nachmittag die „Championsleaque“ starten. Dazu wurden im Losverfahren 6 Mannschaften aus den Teilnehmern ausgelost. Die sehr intensiven Spiele wurden durch zahlreiche Eltern lautstark unterstützt. Am Ende wurde jedes Kind mit einer Urkunde bei der Siegerehrung belohnt – an diesem tollen Tag gab es nur Gewinner! Die Eltern haben einige spannende Spiele gesehen und nahmen ihre müden Kinder im Anschluss mit nach Hause.

 

FC 27 Schapen gewinnt den Samtgemeindepokal

Spelle-Varenrode – Die vier Sportvereine SC Spelle-Venhaus, FC 27 Schapen, Blau-Weiß Lünne und Schwarz-Weiß Varenrode kämpften um den Samtgemeinde-Fußballpokal. Der Varenroder Sportverein hatte hierzu auf das Sportgelände an der Bönnestraße eingeladen.

Der 1. Vorsitzende Rainer Reekers, Samtgemeindebürgermeisterin Maria Lindemann und Fußball-Obmann Florian Höving (v. l.) überreichten den Wanderpokal an Dennis Wulf vom FC 27 Schapen.

Mit spannenden Spielen trafen die Seniorenmannschaften aufeinander. Dabei konnte sich der FC 27 Schapen I gegen Blau-Weiß Lünne I im Finale durchsetzen. Den dritten Platz belegte die erste Mannschaft von SW Varenrode. Das Schlusslicht bildete die Drittvertretung des SC Spelle-Venhaus. „Das Samtgemeindepokalturnier ist ein attraktives Vorbereitungsturnier für die kommende Saison und trägt auch zu einem tollen Miteinander zwischen den Sportvereinen bei. Am Freitag, 03.09.2021spielen die Mannschaften der Alt-Herren um den heißbegehrten Pokal. Spielbeginn ist um 18.00 Uhrebenfalls auf dem Sportgelände in Varenrode. Ein besonderer Dank gilt der Vertretung vom Varenroder Sportverein für die Durchführung der Turniere sowie allen Beteiligten die zum Gelingen der Veranstaltungen beitragen. „Den Altherren-Mannschaften wünsche ich viel Spaß sowie allen Fußballern für den anstehenden Spielbetrieb faire und verletzungsfreie Spiele“, so Samtgemeindebürgermeisterin Maria Lindemann.

Weniger Energieverbrauch am Varenroder Schießstand

Spelle – Nicht nur sportlich, auch aus Sicht des Umweltschutzes hat der Schützenverein St. Andreas Varenrode mit der energetischen Sanierung des Schießstandes voll ins Schwarze getroffen.

Gemeinsamer Einsatz für die Umwelt: innogy-Kommunalmanager Rainer Oesting, Erster Samtgemeinderat Stefan Lohaus, Bürgermeister Andreas Wenninghoff, Jürgen Meyerdirks (Vorsitzender Schützenverein) und Dipl.-Ing. Thomas Wranik (Samtgemeinde Spelle).

Der Schießstand des St.-Andreas-Schützenvereins Varenrode ist Mittelpunkt vieler Veranstaltungen des Traditionsvereins und der Dorfgemeinschaft. Der Schützenverein hat sich auf die Fahnen geschrieben, die Energieeffizienz des in die Jahre gekommenen Gebäudes zu verbessern. Der Energieversorger innogy Westenergie GmbH unterstützt das Projekt mit 5.000 Euro. Nach den Worten von Rainer Oesting, Kommunalmanager der innogy Westnetz, sei die Maßnahme Bestandteil des Kommunalen Energiekonzeptes und unterstützt Kommunen dabei, ihre Energie- und Klimaschutzziele zu erreichen. „Es freut mich, wenn wir gemeinsam mit unseren Vereinen und Verbänden Maßnahmen zum Wohle des Umweltschutzes umsetzen können und dabei vom Unternehmen innogy unterstützt werden“, kommentierte Erster Samtgemeinderat Stefan Lohaus.

Erster Spatenstich zur Freilufthalle beim SV Schwarz-Weiß Varenrode

Ein innovatives Projekt mit Strahlkraft über das Emsland hinaus, so lautete die einhellige Meinung der Anwesenden beim symbolischen ersten Spatenstich zur Freiluftsporthalle des SV Schwarz-Weiß Varenrode.
 
Zu der Veranstaltung begrüßte der Vereinsvorsitzende Rainer Reekers Gäste aus Sport, Politik und Wirtschaft und skizzierte kurz den Weg von der anfänglichen Idee bis zum Spatenstich.
Der technische Einblick unterstreicht gleichzeitig den sportlichen Weitblick dieses Projektes: Ein moderner, elastisch gelagerter Kunstrasen ohne Plastikgranulat soll für verschiedene Sportarten eine ganzjährige Nutzung ermöglichen. Schutz vor äußeren Einflüssen bietet die Hallenkonstruktion in Verbindung mit Ballfang- und Windschutznetzen. Eine umlaufende Bande und Vorrichtungen für Netz-Ballspiele runden die Multifunktionalität der 15 x 30 Meter großen Freiluftsporthalle ab. Damit die Sportstätte möglichst vielen Sportlern und Sportlerinnen zur Verfügung steht, wurde zwischen den vier Sportvereinen der Samtgemeinde Spelle eine Kooperation beschlossen.
Die Gesamtkosten für das Projekt belaufen sich auf 200.000 Euro. Der Landessportbund Niedersachsen fördert die Maßnahme mit 70.000 Euro. Ein Zuschuss, der ohne die zusätzlichen Förderprogramme des Landes Niedersachsen geringer ausgefallen wäre, wie KSB Präsident Michael Koop und der Landtagsabgeordnete Christian Fühner betonten. Die Gemeinde Spelle und der Landkreis Emsland steuern jeweils 40.000 Euro bei. Landrat Marc-André Burgdorf berichtete, dass das Projekt auf breite Zustimmung in den zuständigen Gremien gestoßen sei und die Umsetzung mit hoher Eigenleistung beispielhaft für das Emsland sei. Die Emsländische Sparkassenstiftung fördert die Baumaßnahme mit 20.000 Euro, so dass bei den Bauherren aus Varenrode ein Eigenanteil von 30.000 Euro verbleibt.
Ohne die Unterstützung lokaler Unternehmen und hoher Eigenleistungen wären die Kosten für eine derartige Baumaßnahme deutlich höher ausgefallen und für den Verein nicht finanzierbar gewesen. Den Vertretern der beteiligten Firmen richtete Reekers seinen Dank aus. Dieser von vielen Gästen gelobte „emsländische Projektansatz“ könne Vorbild für weitere Standorte sein und ist in Niedersachsen bislang einmalig.

Jetzt ist es offiziell Schulen und Kitas in ganz Niedersachsen schließen ab Montag

Niedersachsen schließt als nächstes Bundesland wegen der Ausbreitung des Coronavirus und als Sicherheitsmaßnahme alle Schulen und KITAS!

 

Die Schließung soll zunächst bis zum 30. März dauern, dann beginnen in Niedersachsen die Osterferien. Das bedeutet, dass die niedersächsischen Schülerinnen, Schüler  und Kindergartenkinder frühestens am 18. April wieder zur Schule und Kita gehen können …..sofern der Krisenstab der Landesregierung die Schul- und Kitaschließungen nicht verlängert.

Für Beschäftige aus den Bereichen Pflege, Gesundheit, Medizin und öffentliche Sicherheit wie Polizei, Justiz, Rettungsdienste, Feuerwehr und Katastrophenschutz, sowie zur Aufrechterhaltung der Daseinsvorsorge soll eine Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler bis maximal Schuljahrgang 8 in Schulen angeboten werden. Auch in Kindertagesstätten können Notgruppen gebildet werden. Diese Notbetreuung soll in kleinen Gruppen stattfinden und auf das notwendige Maß begrenzt werden.

Wir halten euch auf dem laufenden.

Vereinsdialog des NFV Kreis Emsland in Varenrode

Varenrode- Der Nds. Fußballverband Kreis Emsland lud die Vereine aus dem Raum Spelle / Emsbüren / Salzbergen zum Vereinsdialog nach Varenrode ein. Alle Vereine waren der Einladung gefolgt und nutzten die Gelegenheit verschiedenste Anliegen mit dem Kreisvorstand und Vereinsvertretern zu erörtern. Trotz unterschiedlicher Größen und Strukturen haben alle Vereine Schwierigkeiten genügend ehrenamtliche Helfer für die umfangreichen Aufgaben (Trainer, Betreuer, Schiedsrichter, Vorstand, …) zu finden. Neben den vielfältigen Gründen hierfür wurden auch Lösungsansätze aufgezeigt und kreative Ideen zur Gewinnung von Ehrenamtlichen diskutiert. „Eine aufschlussreiche Veranstaltung für alle Beteiligten“, so die einhellige Meinung am Ende des Dialoges.

Der Sportverein Schwarz-Weiß Varenrode setzt auf Kontinuität und konnte kürzlich mit den Trainern der beiden Seniorenmannschaften verlängern.

Michael Hoffrogge, Christian Löcken, Klaus Felix, Rainer Reekers, Stephan Richter, Philipp Tekaat und Manuel Lambers (v. l. ) freuen sich auf eine erneute gute Zusammenarbeit.

Varenrode- Die Erste Mannschaft, welche in der Spitzengruppe der 1. Kreisklasse überwintert, wird somit auch 2020/21 von Trainer Klaus Felix und Co-Trainer Christian Löcken trainiert. Löcken ist nun bereits seit 2013 im Trainerteam der 1. Mannschaft, Felix seit 2016. Torwarttrainer Matthias Kruse wird sich mit seiner Entscheidung noch etwas Zeit lassen, nachdem er in der Hinrunde eine schwere Verletzung erlitten hatte. Trainer, Betreuer und Spieler bilden auf und neben dem Platz eine geschlossene Einheit, so dass der SWV in den letzten Jahren stets in den oberen Tabellenregionen zu finden war. Aber auch in schwierigen Situationen findet das Trainerteam die richtigen Antworten: Nach einer schwächeren Phase im November meldete sich die Mannschaft im Derby gegen Spelle tugendhaft zurück, exakt wie Co-Trainer „Luis“ es den Fans auf einer Vereinsveranstaltung wenige Tage zuvor versprochen hatte. In der Rückrunde möchte Klaus Felix den Druck auf das Spitzentrio hoch halten – zwei Siege und ein Unentschieden standen gegen diese Teams in der Hinrunde zu Buche. Eine intensive Wintervorbereitung mit vielen Testspielen ist geplant. Positiv ist auch die Entwicklung der Zweiten Mannschaft, die unter Trainer Manuel Lambers als Aufsteiger in der 3. Kreisklasse eine gute Saison spielt. Gegen Spitzenreiter RB Lingen wurden bereits Hin- und Rückspiel ausgetragen und jeweils verdient gewonnen. Doch auch neben diesen Highlights liefert die als SG Varenrode/Spelle startende Mannschaft ein positives Gesamtbild ab. Manuel hat zunächst als Spieler und seit 2017 auch als Trainer einen erheblichen Anteil an dieser Entwicklung. Über Manuels Engagement und seine frühzeitige Zusage für die kommende Saison sind alle Beteiligten sehr froh. Zukünftig wird Manuel durch Philipp Tekaat als Co-Trainer auf und neben dem Platz unterstützt. Beide spielten viele Jahre gemeinsam in der Ersten Mannschaft, deren Kapitän Philipp aktuell ist. Im Verein freut man sich, dass zwei verdiente Spieler ihr Können und ihre Erfahrung als junge Trainer weitergeben möchten.

Prominent besetzter Autohaus Knieper Cup am 02.09.2018 – U12 Jugendturnier in Varenrode

Am Sonntag den 02. September 2018 beginnt um 11:00 Uhr die 2. Auflage des Autohaus Knieper Cups in Varenrode. Nach den positiven Rückmeldungen aus dem letzten Jahr wurde das Teilnehmerfeld auf 8 Mannschaften aufgestockt. Mit dabei in diesem Jahr sind in Gruppe A: Bayer 04 Leverkusen, VFL Osnabrück, FC Schalke 04, VFL Wolfsburg und in Gruppen B: Preußen Münster, 1.FC Köln, Hamburger SV und die Heimmannschaft vom SC Spelle Venhaus.
Jeweils die Gruppen Ersten und Zweiten qualifizieren sich für die beiden Halbfinalspiele. Die Spielzeit auf den beiden Rasenplätzen am Sportplatz an der Bönnestraße beträgt 1 x 20 Minuten. Nachdem die Plätze 5 und 7 im 9m Schießen ermittelt werden, ist das Finale für 15:15 Uhr geplant.
Neben der obligatorischen Siegerehrung werden auch der beste Torhüter, bester Spieler sowie Torschützenkönig geehrt.
Ein großer Dank gilt bereits vorab den vielen freiwilligen Helfern. Vor dem Turnierstart am Sonntag werden alle Mannschaften gemeinschaftlich am Sportplatz in Varenrode frühstücken. Zudem reisen die Mannschaften aus Leverkusen und Wolfsburg bereits am Samstag an und finden bei Familien aus Spelle und Varenrode eine Unterkunft. Der Sportverein SW Varenrode und das Organisatoren-Team laden alle Interessierten herzlich dazu ein, die jungen Sportler zu unterstützen. Für die Verpflegung ist wie immer bestens gesorgt.

SW Varenrode – Autohaus Knieper sponsert Trikotsatz der 1.Mannschaft

Die Erste Mannschaft von SW Varenrode bedankt sich beim Autohaus Knieper für den neuen Satz Trikots. Nachdem das obligatorische Mannschaftsfoto für die Saison 2018/2019 im Kasten war, stand der Fokus auf den Saisonauftakt im Heimspiel gegen SV Concordia Langen. Bei den heißen Temperaturen konnte die Erste sich mit 3:0 durchsetzen.
Bedingt durch den diesjährigen, frühen Saisonstart wurde bereits der 2. Spieltag im Heimspiel gegen SuS Darme ausgetragen. Auch hier konnte Varenrode mit einem ungefährdeten 3:0 die Punkte zu Hause behalten.

Bröring: Standort im Hafen Spelle-Venhaus wird erweitert

Erfreut zeigten sich die Aufsichtsratsmitglieder der Hafen Spelle-Venhaus GmbH angesichts der Erweiterungsabsichten des Unternehmens Bröring am Speller Standort. Geschäftsführer Bernd Bröring (6. von rechts) und Werksleiter Tobias Fischedick (links) stellten die aktuellen Expansionspläne vor.

Spelle – Rege Bautätigkeit wird künftig den Anblick des Betriebssitzes des Unternehmens H. Bröring GmbH & Co. KG im Hafen Spelle-Venhaus prägen. Die Zukunftspläne des Futtermittelherstellers sehen verschiedene Erweiterungen vor, um die vorhandene Infrastruktur im Hafen noch besser zu nutzen.

„Der Hafen Spelle-Venhaus bietet einmalige Vorteile in puncto Logistik. Insbesondere der neue Gleisanschluss ermöglicht einen verbesserten Zugang zu den östlichen EU-Ländern wie Polen, Tschechien und Ungarn und sorgt somit für einen starken Wachstumstrend. Daher besitzt der Hafen Spelle-Venhaus für unser Unternehmen großes Potenzial“, umriss Geschäftsführer Bernd Bröring die Hintergründe der Investitionen im Zuge einer Vorstellung der Zukunftsplanungen vor Mitgliedern des Aufsichtsrates der Hafen Spelle-Venhaus GmbH. So soll bereits in diesem Jahr mit dem Bau einer unternehmenseigenen Bahnannahmestation begonnen werden, deren Fertigstellung im Sommer des nächsten Jahres erwartet wird. Aktuell laufen bereits die Bauarbeiten für eine neue Fertigfutterladestraße, die im Frühjahr 2018 fertiggestellt sein wird. Schließlich soll in 2019 die Siloanlage erweitert werden. Das Investitionsvolumen wird nach Unternehmensangaben im höheren einstelligen Millionenbereich liegen. „Die Produktion wird sich künftig unter Berücksichtigung dieser Expansion auf etwa 1.300 Tonnen pro Tag belaufen“, erklärte Werksleiter Tobias Fischedick. Die Erweiterungspläne sehen in den kommenden Jahren darüber hinaus vor, das Agrargeschäft am Standort Spelle weiter auszubauen und eine neue Düngemittelhalle sowie weitere Tanks mit einer Mischanlage zu errichten. Verbunden mit diesem Wachstum, werden künftig zusätzliche Arbeitsplätze am Hafen Spelle-Venhaus entstehen. Die Bröring Unternehmensgruppe beschäftigt insgesamt 630 Mitarbeiter, davon 55 in Spelle. Bernhard Hummeldorf, Samtgemeindebürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender der Hafen Spelle-Venhaus GmbH, würdigte das unternehmerische Gespür der Unternehmensführung: „Die abgeschlossene Erweiterung des Hafens setzt neben anderen positiven Faktoren wichtige Impulse für die regionale Wirtschaft. Die Erweiterungspläne des Unternehmens H. Bröring belegen, dass die vorhandenen Infrastrukturvorteile, die mit dem Hafen verbunden sind, künftig optimal genutzt werden. Ich freue mich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Bröring als einen starken und verlässlichen Partner.“ Seit 1977 ist das Unternehmen Bröring am Hafen Spelle-Venhaus ansässig. 85 Prozent der dortigen Geschäftstätigkeit entfallen hier auf die Mischfutter-Sparte, weitere 15 Prozent erstrecken sich auf den Agrar-Bereich. Der Mischfutter-Absatz der Unternehmensgruppe betrug im vergangenen Jahr rund 1,8 Millionen Tonnen, von denen 230.000 Tonnen auf den Standort Spelle entfallen; künftig sollen hier 350.000 Tonnen umgesetzt werden.

Rabattaktion für Varenroder Baugrundstücke bis zum 30.06.2016 werden die Baugrundstücke in Varenrode mit einer Preisreduzierung von 2.000 Euro angeboten.

Spelle-Varenrode – Willkommene Rabattaktion für Häuslebauer: Bis zum 30.06.2016 werden die Baugrundstücke in Varenrode mit einer Preisreduzierung von 2.000 Euro angeboten. Als extra Bonbon wird zudem ein kostenloser Glasfaseranschluss zur Verfügung gestellt.

IMG_6177

Sehen in der Rabattaktion eine gute Initiative für die Weiterentwicklung in Varenrode: Ludger Kampel (Ratsmitglied), Bürgermeister Georg Holtkötter, Heinz Meyerdirks (Ratsmitglied), Marion Laarmann (Samtgemeinde Spelle) und Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf (v. l.).

Die Gemeinde Spelle bietet im Ortsteil Varenrode sieben attraktive Baugrundstücke zum ermäßigten Kaufpreis an. „Wir sind froh darüber, dass wir zeitgleich den kostenlosen Glasfaseranschluss als besonderes Extra mit anbieten können. Gerade für junge Leute ist dieses ein attraktives Angebot für einen neuen Lebensabschnitt“, waren sich Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf und Bürgermeister Georg Holtkötter einig. Grundstücke in einer Größe von 589 Quadratmeter bis hin zu 1.009 Quadratmeter stehen zur Verfügung. In den drei Baugebieten „Westlich der Eichenstraße“, „Eichenstraße“ und „Varenroder Pohl“ beläuft sich der Kaufpreis für ein freies Grundstück von 30,58 Euro pro Quadratmeter bis zu 42 Euro pro Quadratmeter. In den vorgenannten Preisen sind ebenfalls die Erschließungsbeiträge enthalten. Für weitere Informationen, steht die Samtgemeinde Spelle, Frau Marion Laarmann, Tel. 05977/937-430 oder laarmann@spelle.de, gerne zur Verfügung.

Schwarz-Weiß Varenrode im Achtelfinale des emco Kreispokals Eintrittsgelder gehen an die lokale Flüchtlingshilfe

Auch in der Samtgemeinde Spelle gibt es sie. Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten, um Schutz zu finden. Damit in der Samtgemeinde Kontakte zwischen den Einheimischen und den Flüchtlingen geknüpft werden können, ist eine Begegnungswerkstatt geplant. Dieses Vorhaben möchte der Sportverein Schwarz-Weiß Varenrode im Achtelfinale des emco Kreispokals am 14.10.2015 gerne unterstützen.
Die Eintrittsgelder, die im Pokal üblicherweise zwischen den Vereinen aufgeteilt werden, werden komplett gespendet. Dank gilt hier unserem Pokalgegner Sparta Werlte, der spontan auf seinen Teil der Eintrittsgelder verzichtet. Zusätzlich wird der Sportverein Schwarz-Weiß Varenrode seine Einnahmen aus dem Verkauf von Getränken und Würstchen dem Projekt zur Verfügung stellen.
Damit an diesem Abend eine stolze Summe für ein tolles Projekt zusammen kommt, ist der Sportverein Schwarz-Weiß Varenrode auf die Unterstützung zahlreicher Fans und Gönner angewiesen. Wir würden uns freuen, wenn wir auch Sie zu diesem Spiel um 20:00 Uhr auf dem Sportplatz an der Bönnestraße begrüßen dürfen.

IMG_0046

Volksschüler aus Varenrode treffen sich nach 60 Jahren

Spelle-Varenrode – Das Wiedersehen war herzlich, angesichts des langen Zeitraums wurde jedoch der ein oder andere erst nach einem kurzen Stutzen wiedererkannt: Anlässlich der Schulentlassung vor 60 Jahren trafen sich ehemalige Schülerinnen und Schüler der damaligen Volksschule Varenrode zu einem Klassentreffen.

IMG_3739

 

Zur Klassentreffen begrüßte Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf (re.) die Entlass-Schüler des Jahres 1954 der damaligen Volksschule Varenrode im Speller Rathaus

Die Initiative und Organisation dieses Treffens lag in den Händen von Paul Wilmes und Hans Hoffrogge, denen es gelungen ist, die Mitschüler von einst wieder zusammenzubringen. Seit dem Jahr der Schulentlassung 1954 hat sich jedoch einiges verändert: Die damalige Schule steht heute nicht mehr oder wird als Dorfgemeinschaftshaus genutzt. Ebenso ist die damals selbständige Gemeinde Varenrode im Jahr 1971 in die Einheitsgemeinde Spelle aufgegangen. Hoffrogge nutzte daher gemeinsam mit Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf die Gelegenheit, die Entwicklung der Gemeinde in Schwerpunkten Revue passieren zu lassen. Während Hoffrogge durch seine Tätigkeit als ehemaliger Bürgermeister der Gemeinde Varenrode sozusagen als Zeitzeuge von der Zeit bis 1974 berichten konnte, legte Hummeldorf die Entwicklung der Samtgemeinde Spelle in den vergangenen vier Jahrzehnten dar und berichtete über aktuelle kommunalpolitische Themen. „Es ist ein schönes Zeichen, wenn nach 60 Jahren noch lebhafte Klassentreffen stattfinden, die dazu einladen, die Erinnerungen schweifen zu lassen“, gratulierte Hummeldorf zur 60-jährigen Schulentlassung und wünschte noch weitere unterhaltsame Klassentreffen in den kommenden Jahren.